Letzter Wille

Testament gut vorbereiten

Seite 1 von 3

Nächsten Inhalt anzeigen
KONSUMENT 3/2017 veröffentlicht: 23.02.2017

Inhalt

Wer ein Testament verfassen möchte, sollte nicht nur die Gesetze kennen. Mindestens genauso wichtig ist, zu klären, was Sie und die künftigen Erben sich wünschen.

Mehrere Wege in Betracht ziehen

Bevor Sie zum Stift greifen und Ihren Letzten Willen festhalten, gilt es, zu überlegen: Was genau wollen Sie bezwecken? Ihre Erben ­absichern? Das Familienunternehmen übergeben? Das selbst gebaute Haus erhalten wissen? Jemandem Gutes tun oder sich für etwas bedanken?

Auch wenn es auf den ersten Blick klar zu sein scheint, wie das zu lösen ist: Meist gibt es mehrere Wege, um ans Ziel zu kommen. Ihr Unternehmen lässt sich vielleicht besser durch eine familienfremde Person mit einem guten Gespür fürs Geschäft erhalten als durch eines Ihrer Kinder, das mit dieser Aufgabe überfordert ist. Auch die Frage, ob Ihre Erben sich den Erhalt der Erbschaft überhaupt leisten können, sollten Sie nicht außer Acht lassen.

Für Klarheit sorgen

Im zweiten Schritt ist mit jenen, die Sie ­bedenken möchten, zu klären: Welche Vorstellungen haben Ihre zukünftigen Erben davon, wie es weitergehen könnte? Das heißt nicht, dass Sie verpflichtet wären, alle Wünsche auch so zu erfüllen. Es kann bei diesem Gespräch auch Überraschungen ­geben. Gerade Kinder möchten ihre Eltern gerne schonen und erzählen nicht immer alles.

Vielleicht steht bei Ihrem Sohn die Scheidung bevor und er könnte die Wohnung, die es zu vererben gibt, gut brauchen. Umgekehrt hat möglicherweise Ihre Tochter, die eigentlich die Wohnung erhalten soll, ein Angebot für einen guten Job im Ausland. Und so sehr der Gedanke daran auch wehtut: Sie müssen sich auch überlegen, wer das zugedachte Erbe erhalten soll, wenn die erstgenannte Person es nicht antreten kann.

Die folgenden Seiten dieses Artikels sind kostenpflichtig.

Falls Sie Abonnent sind, melden Sie sich bitte an:
 
Falls Sie kein Abonnent sind, wählen Sie bitte eine der folgenden Optionen:

KONSUMENT-Abo

52 Euro: 12 Hefte + Online-Zugang  Mehr dazu

KONSUMENT-Online-Abo

25 Euro: 12 Monate Online-Zugang  Mehr dazu

Online-Tageskarte

5 Euro: 24 Stunden Online-Zugang  Mehr dazu

Bewertung

Wertung: 3 von 5 Sternen
4 Stimmen
Bild: Das KONSUMENT-Geschenk-Abo