KONSUMENT.AT - VW-Sammelaktion - Co2 Ausstoß (Diesel und Benziner)

VW-Sammelaktion

VKI: Mit Vollgas für die Konsumenten

Seite 4 von 4

KONSUMENT 11/2015 veröffentlicht: 29.10.2015, aktualisiert: 06.11.2015

Inhalt

VW hat bekannt gegeben, dass auch die Angaben zum CO2-Ausstoß bei einigen Modellen nicht korrekt sind. Was hat es damit auf sich?

VW hat bei der CO2-Zertifizierung einiger Fahrzeugmodelle zu niedrige CO2-Angaben gemacht. Der tatsächliche Spritverbrauch könnte somit höher liegen, als angenommen. Betroffen sind laut VW insgesamt rund 800.000 Fahrzeuge der

  • VW-Modelle Polo, Golf und Passat,
  • der Audi-Modelle A1- und A3,
  • des Skoda-Modells Octavia sowie der
  • Seat-Modelle Leon und Ibiza.

Es handelt sich dabei hauptsächlich um Dieselautos (1,4-, 1,6- und 2,0-Liter-Motoren), aber auch um eine geringe Anzahl von Benzinfahrzeugen mit Zylinderabschaltung (laut deutscher Bundesregierung etwa 98.000 Benziner).

Können sich auch die vom CO2-Skandal betroffenen Fahrzeughalter an der VKI-Sammelaktion beteiligen?

Ja, auch die Käufer der betroffenen Fahrzeuge können an der Sammelaktion teilnehmen. Die Halter von Dieselfahrzeugen können auf diesen Websiten

überprüfen, ob ihr Fahrzeug betroffen ist. Fahrer von Benzinfahrzeugen bitten wir noch abzuwarten, bis diesen eine Bestätigung von VW vorliegt, dass Ihr Benzinfahrzeug vom erhöhten Co2-Wert betroffen ist.

Bewertung

Wertung: 3 von 5 Sternen
106 Stimmen