KONSUMENT.AT - Wasserverbrauch - Zusammenfassung

Wasserverbrauch

Unstillbarer Durst

Seite 4 von 5

Nächsten Inhalt anzeigen
KONSUMENT 6/2017 veröffentlicht: 24.05.2017

Inhalt

Wasserverbrauch: Zusammenfassung

  • Regionale Lebensmittel bevorzugen. Der Konsum virtuellen Wassers (Wasser, das zur Produktion von Lebensmitteln benötigt wird) kann reduziert werden, indem mehr regionales, saisonales Gemüse und Obst und auch Fleisch gekauft wird statt mit künstlicher Bewässerung gezogene importierte Ware.
  • Fleischkonsum reduzieren. Mit einem Fleischkonsum von etwa 110 Kilogramm pro Person und Jahr gehört Österreich weltweit zu den Top-5-Fleischkonsumenten. Weniger Fleisch zu essen, reduziert nicht nur den CO2-, sondern auch den ­Wasser-Fußabdruck, denn Viehzucht verbraucht viel Wasser.
  • Bewusster kaufen. Weggeworfene Lebensmittel sind auch vergeudetes ­Wasser. In der EU werden 16 Prozent der Lebensmittel weggeworfen, davon wären rund 80 Prozent noch genießbar. Auch das Kaufen langlebiger Produkte spart Wasser, denn für die Herstellung von Industrieprodukten und die dafür nötigen Kunststoffe, Metalle etc. ist viel Wasser erforderlich. Produkte sollten bevorzugt aus Ländern mit hoher Wassereffizienz sowie hohen ökologischen und sozialökonomischen Standards importiert werden.

Bewertung

Wertung: 5 von 5 Sternen
5 Stimmen
Weiterlesen