Virenschutz unter Windows 8

Kostenloser Virenscanner für private Zwecke

Seite 1 von 1

KONSUMENT 1/2013 veröffentlicht: 27.12.2012

Inhalt

KONSUMENT-Computertipps: Wir zeigen, wie Sie Umwege vermeiden, Probleme lösen und informieren über nützliche Alternativen. - Diesmal: Windows 8 ist als erste Version ab Werk mit einem vollwertigen Virenschutzprogramm ausgestattet..

Eine der vorrangigen Maßnahmen im Zuge der erstmaligen Inbetriebnahme eines Computers war bisher die Installation eines Virenschutzprogramms (auch Virenscanner genannt). Für diesen Zweck existieren diverse kostenpflichtige Programme bzw. stellt Microsoft selbst seit einiger Zeit einen akzeptabel funktionierenden, für private Zwecke kostenlosen Virenscanner zur Verfügung.

Microsoft Security Essentials

Dabei handelt es sich um die „Microsoft Security Essentials“ (Download via www.microsoft.at, dort Klick auf >>Downloads/Download Center<< und Eingabe des Programmnamens ins Suchfeld). Dieser Download ist für die Betriebssysteme XP, Vista und 7 geeignet. Unter dem aktuellen Betriebssystem Windows 8 ist der Microsoft-eigene Virenschutz nun erstmals vorinstalliert und von Beginn an automatisch aktiv. Er trägt nur einen anderen Namen: „Windows Defender“.

Bei den älteren Windows-Versionen war dies die Bezeichnung für den integrierten Spyware-Schutz ("Spionagesoftware“), nun handelt es sich um einen vollwertigen Virenscanner. Das bedeutet, dass er in der Lage ist, die verschiedensten Arten von Schadsoftware, die eventuell auf Ihren Computer gelangt, zu erkennen.

>>Alle Apps<<

Zum „Windows Defender“ gelangen Sie, wenn Sie mit der rechten Maustaste auf der Startseite in eine freie Fläche klicken und danach in der unten erscheinenden App-Leiste auf >>Alle Apps<<. Aus der Liste wählen Sie dann „Windows Defender“. Erscheinung und Funktionsweise entsprechen jenen der bisherigen „Microsoft Security Essentials“. An sich ist es nicht nötig, Einstellungsänderungen vorzunehmen.

Vollständige Überprüfung der Festplatte veranlassen

Sollten Sie allerdings den Verdacht auf Virenbefall Ihres Computers haben, dann können Sie im „Windows Defender“ unter >>Startseite<< manuell eine vollständige Überprüfung der Festplatte veranlassen. Und unter >>Einstellungen/Erweitert<< können die Wechseldatenträgerüberprüfung sowie – im Falle eines Virenfundes – der Wiederherstellungspunkt von Nutzen sein.

 

Bewertung

Wertung: 3 von 5 Sternen
21 Stimmen
Bild: VKI