Arganöl

Luxusöl

Seite 1 von 1

Konsument 8/2009 veröffentlicht: 27.07.2009

Inhalt

Kürzlich habe ich in einem Bioladen Arganöl gesehen. Was ist das und warum ist es so teuer?

Mag. Birgit BeckMag. Birgit BeckArganöl ist ein Pflanzenöl und kommt aus Marokko. Dort wachsen in einem UNESCO-Biosphärenreservat die Arganbäume. Ihre Früchte sind gelb gefärbt, etwa pflaumengroß, und enthalten bis zu drei Kerne, unter deren extrem harter Schale eine kleine, flache Mandel von der Größe eines Sonnenblumenkerns liegt.

Zur Ölgewinnung werden diese Mandeln geröstet und gemahlen. Beim traditionellen Herstellungsverfahren erfolgen alle Schritte ausschließlich in Handarbeit. Bei der mechanischen Herstellung werden einzelne Prozesse maschinell erledigt.

Arganöl ist gelbrot und schmeckt typisch nussig. Vor allem in Salaten und Dressings entfaltet es sein Aroma. In seiner Zusammensetzung hebt sich dieses Öl nicht von anderen Speiseölen ab. Alles, was die Werbung an Wunderbarem verspricht, können Sie daher vergessen.Je nach Qualität kostet ein Liter bis zu 160 Euro. Grund dafür ist, dass der Arganbaum nur in einem kleinen, abgegrenzten Gebiet wächst und die Herstellung des Öls immens aufwendig ist.

Das Schweizer Magazin „Gesundheitstipp“ testete im Juni 2009 neun Arganöle. Mit vernichtendem Ergebnis: Viele Öle waren bereits abgestanden, also nicht mehr frisch. So gut wie alle getesteten Produkte schmeckten laut Experten stichig, käsig oder bitter. Und auch von den angeblichen gesundheitlichen Vorzügen blieb nichts übrig: Die untersuchten Öle enthielten nur wenig gesunde Fettsäuren, und die in einer ungünstigen Zusammensetzung.

Bewertung

Wertung: 3 von 5 Sternen
55 Stimmen
Bild: VKI