Bioprodukte: überteuert

„Bio“-Lebensmittel 200 bis 300 Prozent teurer

Seite 1 von 1

Konsument 7/2010 veröffentlicht: 22.06.2010

Inhalt

"Konsument international" berichtet, was andere Konsumentenmagazine schreiben - hier: Armenien.

Während die Nachfrage nach „Bio“-Lebensmitteln in der Slowakei steigt, sind nur drei Prozent der dortigen Landwirtschaftsbetriebe als organisch-biologisch zertifiziert.

Die Folgen sind ein hoher  Importanteil sowie irreführende Bezeichnungen und Verkaufspreise, die deutlich über dem EU-Durchschnitt liegen, berichtet Consumers International. So sind „Bio“-Lebensmittel um 200 bis 300 %  teurer als konventionell produzierte. 

KONSUMENT-Probe-Abo