Kfz-Versicherungen

Kosten bremsen

Seite 1 von 4

Nächsten Inhalt anzeigen
KONSUMENT 4/2012 veröffentlicht: 29.03.2012

Inhalt

Sparen mit KONSUMENT - Diesmal: Beim Thema Autoversicherungen ist einiges möglich.

Haftpflicht und Kasko jährlich prüfen

KONSUMENT-Untersuchungen (zuletzt Kfz-Versicherungen 9/2011) zeigen immer wieder: Bei diesen Kfz-Polizzen gibt es gewaltige Prämienunterschiede. In vielen Fällen lag das Einsparpotenzial zwischen 100 und 250 Euro pro Jahr; im Fall einer Polizze mit Teilkasko sogar bei fast 400 Euro, mit Vollkasko bei rund 560 Euro, die jährlich weniger zu zahlen wären – wenn zu einem günstigeren Anbieter gewechselt würde. Eine Chance, mit nur ein wenig Mühe viel Geld zu sparen, die Sie sich nicht entgehen lassen sollten.

Hauptfälligkeit und Kündigungsfrist

Der größte Aufwand liegt wohl für viele darin, überhaupt daran zu denken und die Unterlagen hervorzuholen. Kfz-Haftpflichtversicherungen kann man jährlich mit einem Monat Kündigungsfrist beenden. Stichtag ist der Zeitpunkt, zu dem die Versicherung abgeschlossen wurde und die neue Jahresprämie fällig wird, die sogenannte Hauptfälligkeit. Jährlich kündigen kann man auch Kaskoversicherungen, nur beträgt die Kündigungsfrist hier je nach Vertrag bis zu drei Monate. Wichtig ist daher, rechtzeitig aktiv zu werden – sei es per Online-Suche, mithilfe unabhängiger Makler, indem man seinen Versicherungsberater kontaktiert oder sich telefonisch oder per Mail direkt an mehrere Versicherer wendet.

Sparen ohne Versicherungswechsel

Selbst wenn ein Wechsel denkbar unproblematisch ist, gibt es auch Einsparmöglichkeiten, wenn man – zum Beispiel wegen guter Betreuung – beim bisherigen Versicherer bleiben möchte. Tipp Nummer eins ist: Nachverhandeln! Wer auf ein günstigeres (möglichst schriftliches) Konkurrenzoffert verweisen kann, hat gute Karten, die aktuelle Prämie nach unten anpassen zu können. Ein weites Feld für Einsparungsüberlegungen sind die Selbstbehalte. Hohe Selbstbehalte reduzieren die Prämie deutlich. Ob das im Einzelfall Sinn macht, ist letztlich Abwägungssache. Bei einem Kaskovertrag für ein nicht mehr neues Fahrzeug sollten Sie jedenfalls prüfen, was ein Umstieg von Voll- zu Teilkasko bedeutet.

Bewertung

Wertung: 4 von 5 Sternen
13 Stimmen
Weiterlesen
KONSUMENT-Probe-Abo