Online-Sparen - Marktübersicht

Auf zur Zinsenrallye!

Seite 1 von 6

Nächsten Inhalt anzeigen
Konsument 8/2007 veröffentlicht: 25.07.2007

Inhalt

  • Attraktive Zinsen bei täglich fälligem Geld
  • Direktbanken bieten oft mehr als Filialbanken
  • Online bei gebundenen Sparformen kaum Vorteile

Girokonto plus Online-Sparkonto

Die Leitzinsen steigen, und mit etwas Verzögerung ziehen auch die Banken nach. Doch das bedeutet nicht automatisch, dass man sein Geld gleich langfristig binden sollte. Zum einen ist nicht ausgemacht, dass es nicht weitere Erhöhungen geben kann. Zum anderen gibt es auch für täglich fällige Spareinlagen relativ günstige Guthabenzinsen. Möglich wird das durch Online-Sparen, bei dem zusätzlich zum Girokonto ein Online-Sparkonto (bei derselben oder einer anderen Bank) eröffnet wird, auf dem der Sparbetrag eingezahlt und über das Internet auf das Girokonto ausgezahlt wird.

Direktbanken auf dem Vormarsch 

Vorreiter dieser neuen Sparform sind die Direktbanken, die laut unserer Erhebung auch fast durchgängig die besten Konditionen für täglich fällige Spareinlagen bieten. Zudem ist das Online-Sparen dort meist kostenlos (aber nicht immer, daher die Homepages der Anbieter genau ansehen). Möglich werden die in der Regel besseren Konditionen dadurch, dass die Online- oder Direktbanken auf ein teures, personalintensives Netz von Zweigstellen verzichten und ihre Kunden stattdessen fast ausschließlich über Internet, Telefon oder Post betreuen.

Bei den Instituten mit Filialbetrieb ist Online-Sparen zwar mittlerweile meist ebenso möglich. Aber manchmal werden dafür Gebühren verrechnet, und der Zinssatz ist an die Höhe der Einlage gebunden. Interessant wird es dort oft erst ab mehreren Tausend Euro.

Weniger überzeugend bei gebundenen Produkten

Bei den auf Monate oder Jahre gebundenen Sparprodukten waren die Online- und Direktbanken nicht so überzeugend. Erstens gibt es weniger Angebote und zweitens sind die Zinssätze ähnlich wie bei den Filialbanken. Die österreichische Bundesfinanzierungsagentur ( OEBFA ) bietet als einzige Direktbank nur gebundene Online-Sparprodukte an. Die Verzinsung liegt zwischen 3,70 (1 Monat) und 5,25 Prozent (10 Jahre), und so wie auch bei den anderen Anbietern kann, natürlich mit Zinsabschlägen, jederzeit auf das Kapital zugegriffen werden (mehr Informationen unter www.bundesschatz.at ).

Bewertung

Wertung: 2 von 5 Sternen
1 Stimme
Weiterlesen
KONSUMENT-Probe-Abo