Möbel Ludwig

Schlecht gepolsterte Sitzgarnitur

Seite 1 von 1

KONSUMENT 2/2012 veröffentlicht: 23.01.2012

Inhalt

"Ein Fall für KONSUMENT": Fälle aus unserer Beratung, die wir erfolgreich erledigen konnten und solche, an denen wir uns die Zähne ausgebissen haben. - Diesmal: Umgehende Behebung des Mangels wurde zugesichert.

Frau Bach hatte bei Möbel Ludwig, Wien, eine Sitzgruppe um 2.900 € erstanden. Als die Garnitur geliefert wurde, war die Enttäuschung groß: Die Pölster waren unterschiedlich hart. Frau Bach reklamierte bei Möbel Ludwig. Einige Monate später begutachtete ein Sachverständiger die Garnitur und bestätigte den Mangel.

Die Pölster sollten in Frau Bachs Wohnung ausgetauscht werden. Stattdessen wurde die Sitzgarnitur aber abgeholt und erst nach zwei Monaten wieder geliefert. Doch die Pölster waren auch dann noch unterschiedlich hart. Frau Bachs neuerliche Reklamation blieb erfolglos. Erst auf unsere Intervention sicherte Möbel Ludwig zu, den Mangel umgehend zu beheben.

Bewertung

Wertung: 4 von 5 Sternen
6 Stimmen
Bild: Das KONSUMENT-Geschenk-Abo