Hipp Spaghetti Bolognese

Mit Reis

Seite 1 von 2

Nächsten Inhalt anzeigen
veröffentlicht: 03.04.2014

Inhalt

 

Was Konsumenten alles versprochen und dann nicht gehalten wird. Diesmal im Lebensmittel-Check: ein Brei mit der Bezeichnung Spaghetti Bolognese, in dem erstaunlicherweise auch Reis steckt.

Das steht drauf: Hipp Spaghetti Bolognese

Gekauft bei: in vielen Geschäften erhältlich

Das ist das Problem

Ein Gläschen Spaghetti Bolognese für Kleinkinder ab dem 12. Monat von Babynahrungshersteller Hipp. Der in großen Lettern auf das Etikett geschriebene Produktname, die gleich darunter abgebildeten Spaghetti mit Tomaten-Fleisch-Sauce ... In einem Gläschen, auf dessen Etikett Spaghetti Bolognese in Wort und Bild groß angepriesen werden, werden wohl auch Spaghetti Bolognese drinnen sein. Oder etwa nicht?

Reis in Spaghetti Bolognese?

Wer sich die Zeit und Mühe nimmt, auch das Kleingedruckte auf dem Etikett zu lesen, entdeckt Überraschendes: Unter den aufgelisteten „guten Zutaten“ findet sich auch Reis. Und der ist gemeinhin in Spaghetti Bolognese nicht enthalten. Auch nicht in solchen, die für Kleinkinder gedacht sind.

Hipp: Reis für Konsistenz des Breies

Wir wollten von Hipp wissen, weshalb in seinen Spaghetti Bolognese Reis verarbeitet ist. Weil er für die Konsistenz des Breies wichtig sei, wurde uns u.a. mitgeteilt. Mag sein. Wir finden allerdings, dass schon auf den ersten Blick am Etikett klar zu erkennen sein sollte, ob sich die Rezeptur eines Produkts stark von der herkömmlichen unterscheidet. Würde Hipp den Reis nicht nur klein und verschämt in der Zutatenliste anführen, sondern auch auf der Vorderseite der Verpackung groß und deutlich darauf hinweisen, dass seine Spaghetti Bolognese für Kleinkinder ab dem 12. Monat auch Reis enthalten, wüssten Kunden sofort Bescheid.


Weiter Produkte für Kinder im Lebensmittel-Check :

Bewertung

Wertung: 3 von 5 Sternen
2 Stimmen
Weiterlesen
Bild: Lebensmittel-Check auf Facebook - Jetzt Fan werden!