Mautner Markhof Morgen Zauber Marille Pfirsich

Nicht zauberhaft

Seite 1 von 2

Nächsten Inhalt anzeigen
KONSUMENT 12/2012 veröffentlicht: 25.10.2012, aktualisiert: 29.11.2012

Inhalt

  Was Konsumenten alles versprochen und dann nicht gehalten wird. Diesmal im Lebensmittel-Check: Ein Verdünnungssaft, in dem die groß angepriesenen Früchte nur unter ferner liefen vorkommen.

Das steht drauf: Mautner Markhof Morgen Zauber Marille Pfirsich

Gekauft bei: in vielen Geschäften erhältlich

Das ist das Problem

Eine Plastikflasche mit einer orange-roten Flüssigkeit. Am Etikett g’schmackige Marillen und Pfirsiche. Dazu noch verheißungsvolle Aufschriften wie „Morgen Zauber“, „mit Vitamin C“ und „schmeckt wie Nektar“. Gezaubert wird hier allerdings vor allem bei der Werbung. Der Sirup, der den Kunden schon fürs Frühstück als Fruchtsaft-Ersatz angedient wird, enhält nämlich hauptsächlich Zuckersirup und Wasser. Obst kommt erst an dritter Stelle ins Spiel, und zwar in Form von Apfelsaft aus Konzentrat. Erst dann folgen mit mickrigen 3 % Marillen- und Pfirsichsaft, ebenfalls aus Konzentrat.

Überarbeitung der Aufmachung

Stellt sich irgendwer so einen zauberhaften Saft vor? Und wieso kommen die Äpfel, die für das Produkt maßgeblich sind, nicht groß aufs Etikett, sondern nur klein und verschämt in die Zutatenliste? Machen sich als Aushängeschild wahrscheinlich nicht so gut wie die Angeberei mit dem Rest. Statt über zusätzliche Einsatzmöglichkeiten nachzudenken, – die Empfehlungen am Etikett reichen von Topping für Eis über Heißgetränke und Cocktails bis zu Eiswürfeln – schlagen wir die Überarbeitung der Aufmachung vor. Die geht nämlich stark in Richtung Irreführung.

Bewertung

Wertung: 2 von 5 Sternen
23 Stimmen
Weiterlesen
Bild: Das KONSUMENT-Geschenk-Abo