Rauch Ice Tea strawberry kiwi

Früchte, wo seid ihr?

Seite 1 von 2

Nächsten Inhalt anzeigen
veröffentlicht: 31.05.2010

Inhalt

   Was Konsumenten alles versprochen und dann nicht gehalten wird. Diesmal im Lebensmittel-Check: Ein Produkt vom Frucht- und Eisteeproduzenten Rauch mit Erdbeeren, Kiwi, echtem Fruchtsaft und ziemlich viel Zucker.

Das steht drauf: Rauch Ice Tea strawberry kiwi
Real tea, real fruit juice

Gekauft bei: fast überall erhältlich

Das ist drin

Eine knallbunte Kartonverpackung, ein Glas mit Eiswürfeln, Kiwischeiben, Erdbeeren und nochmals Kiwi und Erdbeeren. Wem da nicht das Wasser im Mund zusammenläuft. Dazu noch die Verheißung: „real tea, real fruit juice“ und „30% weniger Zucker“. Bestens! Was sich nach diesen starken Ansagen einer unserer Leser einschenkte, konnte jedoch keineswegs mit den üppigen Ankündigungen mithalten und endete in der kritischen Frage an uns: „Ist hier das drinnen, was es verspricht?“

Nun, der Eistee enthält gerade einmal 3 % Fruchtsaft, wozu man fairerweise sagen muss: Die Konkurrenz kommt mit noch viel weniger aus. Bei einem Kurztest stellten wir  zwar einen Erdbeergeruch fest, aber keinen Geschmack nach Erdbeere und Kiwi. Auch die Verheißung : „30 % weniger Zucker“ relativiert sich bei genauerer Betrachtung. Gezählte 18 Stück Würfelzucker (72 g) stecken in einem Liter Eistee. Das herauszubekommen ist allerdings mehr als schwierig, denn die Nährwertkennzeichnung umfasst über 20 Sprachen, was vor allem auf Kosten der Lesbarkeit, weil winzige Schriftgröße, geht.

„Allzu viel ist ungesund“, gibt auch Rauch auf der Verpackung großzügig zu. Dem können wir nur zustimmen – ein Glas Eistee und Sie haben gleich einmal über ein Drittel Ihrer täglichen Zuckerration intus. Da hilft nur: Wenn schon Eistee trinken, dann in möglichst geringen Mengen.

Bewertung

Wertung: 5 von 5 Sternen
1 Stimme
Weiterlesen
Bild: Das KONSUMENT-Geschenk-Abo