Schärdinger Schlanke Linie Baronesse

Verwirrend gekennzeichnet

Seite 1 von 2

Nächsten Inhalt anzeigen
veröffentlicht: 01.08.2013

Inhalt

  Was Konsumenten alles versprochen und dann nicht gehalten wird. Diesmal im Lebensmittel-Check: ein Leicht-Schnittkäse, bei dem der absolute Fettgehalt groß ausgelobt wird. Die Pflichtangabe zum F.i.T.-Gehalt findet man erst auf der Packungsrückseite.

Das steht drauf: Schärdinger Die schlanke Linie Baronesse

Gekauft bei: in vielen Geschäften erhältlich

Das ist das Problem

Eine Packung „Die schlanke Linie Baronesse“ von Schärdinger. Die Bezeichnung, der hellblaue Packungshintergrund, die Auslobung „13 % Fett“ – alles zusammen signalisiert: Dieser Käse ist fett- bzw. kalorienarm. Dass der Fettgehalt von 13 % absolut bei diesem Käse einem F.i.T-Gehalt von 25 % entspricht (F.i.T. bedeutet Fett in der Trockenmasse), erfährt nur, wer die Verpackungsaufschrift genau liest.

Fettanteil auf Trockenmasse des Käses bezogen

Die Angabe des F.i.T.-Werts ist in Österreich bei Käse Pflicht. Da der Wassergehalt von Käse mit der Zeit abnimmt, lässt sich der genaue Fettanteil nicht auf das Gewicht des Käses, sondern nur auf das Gewicht abzüglich des enthaltenen Wassers, also die Trockenmasse, beziehen.

Kleingedrucktes erschwert Vergleich

Der F.i.T.-Wert wird auf Verpackungen üblicherweise in größeren Lettern angegeben. Bei der Schlanken Linie Baronesse steht der F.i.T.-Gehalt hingegen nur klein gedruckt in der Sachbezeichnung. Das erschwert den Vergleich mit anderen Käsesorten.

Bewertung

Wertung: 3 von 5 Sternen
10 Stimmen
Weiterlesen
Bild: Das KONSUMENT-Geschenk-Abo