Viturn Vitaminmühle

Überflüssig

Seite 1 von 2

Nächsten Inhalt anzeigen
veröffentlicht: 18.06.2012

Inhalt

  Was Konsumenten alles zugemutet wird: Diesmal im Lebensmittel-Check: Eine Mühle für Nahrungsergänzungsmittel, die mit allerlei fragwürdigen Argumenten beworben wird.

Das steht drauf:

Viturn Vitaminmühle

Gekauft bei: in Apotheken erhältlich

Das ist das Problem

Neben der Salz- und Pfeffermühle kann man sich inzwischen auch die Viturn Vitaminmühle auf den Tisch stellen. Sie enthält kleingepresste Vitamine, Mineralstoffe und Spurenelemente. Zweimal Umdrehen und schon ist das Essen mit Nahrungsergänzungsmitteln (NEM) angereichert. Auf www.viturn.at ist alles über die Segnungen dieses Produkts nachzulesen. „Effektiv, natürlich, schonend“ soll es sein und keine „Brennpunkte“ im Körper erzeugen. Erst durch das Mahlen würden die Vitalstoffe des Mühleninhalts aktiviert. Auf der Homepage gibt es strahlende Paare zu sehen, die dank Viturn lässig einen Sandstrand entlanglaufen. Nicht zu glauben, mit welchen unsinnigen Aussagen die Hersteller von NEM versuchen, ihre Ware an die Kunden zu bringen.

Ausgewogene Ernährung ausreichend

Das Gerede von den sogenannten Brennpunkten, für die es keinen Nachweis gibt, können Sie ebenso vergessen wie das Getue mit der Aktivierung von Nährstoffen. Und was an diesem Industrieprodukt natürlich sein soll, bleibt ebenfalls ein Rätsel. Wer sich ausgewogen ernährt, kann getrost auf jede Art von NEM verzichten. Lediglich für bestimmte Bevölkerungsgruppen wie Schwangere, ältere und kranke Menschen sind Nahrungsergänzungsmittel unter Umständen sinnvoll. Aber auch hier empfiehlt sich vor der Einnahme das Gespräch mit einem Arzt.

Bewertung

Wertung: 2 von 5 Sternen
7 Stimmen
Weiterlesen
Bild: Das KONSUMENT-Geschenk-Abo