Asus Computer GmbH

Transportschaden doch noch behoben

Seite 1 von 1

KONSUMENT 5/2012 veröffentlicht: 26.04.2012

Inhalt

"Ein Fall für KONSUMENT": Aus unserer Beratung - Fälle, die wir erfolgreich erledigen konnten und solche, an denen wir uns die Zähne ausgebissen haben. - Diesmal: Asus Computer GmbH reparierte den Tabletcomputer doch noch kostenfrei.

Herrn Kurowskis neuer Asus-Tabletcomputer hatte einen kleinen Defekt. Herr Kurowski kontaktierte daher den Asus Support, der das Gerät durch den Paketzustelldienst UPS abholen und zur Reparatur nach Deutschland transportieren ließ. Dort wurde ein Transportschaden festgestellt, dessen Behebung über 700 Euro kosten sollte. Doch die Reparatur wurde verweigert, weil Herr Kurowski das Gerät angeblich nicht ordnungsgemäß verpackt hatte. UPS verantwortete sich, der Tablet hätte in Styropor gepackt und mit Frischhaltefolie umwickelt werden müssen. Doch wer weiß das schon? Nachdem wir interveniert hatten, wurde das Gerät schließlich doch kostenfrei repariert.

 

Die Namen betroffener Konsumenten wurden von der Redaktion geändert.

Bewertung

Wertung: 0 von 5 Sternen
Bild: Das KONSUMENT-Geschenk-Abo