Teure Differenz

Gewichts- und Füllmengenangaben

Seite 1 von 1

Konsument 12/2009 veröffentlicht: 18.11.2009

Inhalt

Konsument international" berichtet, was andere Konsumentenmagazine schreiben - hier: Belgien.

Falsche Preise an den Scannerkassen von Supermärkten sind nichts Neues. Das belgische Magazin Test-Achats hat nun aber festgestellt, dass oft auch die Gewichts- und Füllmengenangaben auf den Regalen nicht mit jenen auf den Verpackungen übereinstimmen. So wurden aus tatsächlichen 182 Gramm in einem Fall 218 Gramm.

Bild: VKI