Magnetresonanz-Tomographie: Wartezeit

Privat geht's schneller

Seite 1 von 16

Nächsten Inhalt anzeigen
KONSUMENT 4/2016 veröffentlicht: 23.03.2016, aktualisiert: 30.05.2016

Inhalt

Test Terminvergabe: Viele Patienten klagen über lange Wartezeiten, wenn sie eine Magnetresonanztomographie benötigen. Wir haben alle 61 österreichischen Institute mit Kassenzulassung getestet und uns auch angeschaut, ob es bei Privatzahlung schneller geht.

Wartezeit für CT- und MRT-Termine unter der Lupe. In Wien haben wir folgende Einrichtungen getestet:

  • Ambulatorium Döbling
  • Diagnosehaus für Schnittbilduntersuchungen
  • Diagnose Zentrum Brigittenau
  • Diagnosezentrum Donaustadt
  • Diagnosezentrum Favoriten
  • Diagnosezentrum Meidling
  • Diagnose Zentrum Stadlau
  • Diagnose Zentrum Urania
  • Diagnosticum Diagnose Zentrum Gersthof
  • Dr. Leopold Kainz + Partner
  • Radiologie Hernals
  • Röntgen Liesing Gruppenpraxis & MRT/CT-Institut
  • Rudolfinerhaus

Die Testtabellen enthalten Infos zur durchschnittlichen Wartezeit in Tagen sowie zur Vergabe von Privatterminen (ja/nein). Die genauen Adressen aller österreichweit getesteten Untersuchungseinrichtungen lesen Sie in den entsprechenden Tabellen sowie im Kapitel "Institute (Adressen)". Nachfolgend unser Testbericht.


Heinz T. (Name der Redaktion bekannt) hat seit Längerem Probleme mit seiner linken Schulter. Er kann den Arm nicht mehr über Schulterhöhe heben und verspürt bei bestimmten Bewegungen einen stechenden Schmerz. Die Verletzung behindert ihn auch im Alltag stark. Untersuchungen beim Ortho­päden deuten auf einen Sehnenabriss hin, auch die Kapsel des Schultergelenks ist beeinträchtigt.

Diagnoseabsicherung mittels CT und MRT

Eine Operation scheint unumgänglich. Um die Schwere der Verletzung und den Umfang des Eingriffs abzuklären, stellt der Arzt eine Überweisung für eine ­Magnetresonanztomographie aus. Pensionist T. lebt in der Nähe von Bruck an der Leitha. Er möchte die Untersuchung möglichst rasch und in der Nähe seines Wohn­ortes vornehmen lassen. Doch als er beim nächstgele­genen Institut um einen Termin ansucht, wird ihm mitgeteilt, dass dies frü­hestens in zwei Monaten möglich sei.

So wie Heinz T. geht es nicht wenigen Patientinnen und Patienten in Österreich, die eine Magnetresonanztomographie (MRT) oder auch eine Computertomographie (CT) benö­tigen. Diese bildgebenden Methoden werden etwa bei Verdacht auf Bandscheibenvorfall, Bänderrissen an Gelenken, Gewebeuntersuchungen oder auch bei der Tumorabklärung angewendet.

MRT: Schnittbilder ohne Röntgenstrahlung

Die MRT kommt im Gegensatz zur CT ohne Röntgenstrahlung aus und bietet Ärzten die Möglichkeit, ihre Diagnose abzu­sichern und die Schwere einer Erkrankung abzuschätzen. Mittels MRT können detaillierte Schnittbilder des menschlichen Körpers ­erstellt werden.


Lesen Sie außerdem folgende Artikel zum Thema:

In der Tabelle finden Sie:

Marke, Type, Produkte, Dienstleistungen
Röntgen MR-CT Dr. Karner
, CT-MRT Ambulatorium Spittal/Drau, MR-CT Diagnoseinstitut Klagenfurt, Diagnosezentrum Wolfsberg, Privatklinik Villach Ambulanz MR-CT Institut, Diagnosezentrum Dr. Karlo, Diagnose-Zentrum-Rainer, Institut Frühwald KG Diagnosezentrum, Dr. Andreas Myskiw, Dr. Rudolf Böck, Gruppenpraxis für Radiologie Schneider & Zwrtek, Institut für bildgebende Diagnostik, Dr. Gold & Partner, IBD-Institut für bildgebende Diagnostik, Ambulatorium für MRT Dr. Chocholka, Röntgenordination Univ.Doz. Dr. R. Stiglbauer & Partner
, Institut für CT und MRT Gänserndorf, Radiologische Gruppenpraxis Baden, Diagnosezentrum Horn, Diagnosezentrum Mödling, MR und CT-Institut Dr. Schwarzl, CT & MRT Diagnostik am Schillerpark , Radiologisches Institut DDr. Artmann/Dr. Ratzenböck, Radiologie-Institut Dr. Helmut Klein, Ambulatorium für bildgebende Diagnostik Ried, Dr. Rachinger Röntgenordination CT und MRT Institut, MR Institut Gmunden Lindner.Dirisamer, Institut für MRT-Diagnostik St. Josef Braunau, DZS-Diagnosezentrum Salzburg, Dr. Ernst Doringer Institut für CT & MRT, Krankenhaus Zell am See, Institut für CT und Kernspintomographie, Röntgeninstitut Dr. Kanzian Andreas, CT und MRT Institut für bildgebende Diagnostik, Diagnostik Zentrum Graz, MR Ambulanz LKH Hochsteiermark, Diagnostikum Graz, MR Institut Stolzalpe Dr. Schmidt, CT/MR Zentrum Graz Geidorf, Institut für bildgebende Diagnostik Knittelfeld MRT und CT Institut, Institut für radiologische Spezialdiagnostik, MR Dr. Reinhard Schöpf, Radiologie Dr. Kastlunger, Computer Tomographie, MRCT Diagnosezentrum Dr. Andreas Oberhauser, MR Institut Bludenz, MR Institut Dornbirn, MR Institut Feldkirch, MR Institut Bregenz, DiagnoseZentrumUrania, Diagnosezentrum Donaustadt, Diagnose Zentrum Stadlau, Rudolfinerhaus, Radiologie Hernals, Röntgen Liesing Gruppenpraxis & MRT/CT-Institut, Diagnosticum Diagnose Zentrum Gersthof, Dr. Leopold Kainz + Partner, Diagnosehaus für Schnittbilduntersuchungen, Diagnose Zentrum Brigittenau, Diagnosezentrum Meidling, Ambulatorium Döbling, Diagnosezentrum Favoriten

Die folgenden Seiten dieses Artikels sind kostenpflichtig.

Falls Sie Abonnent sind, melden Sie sich bitte an:
 
Falls Sie kein Abonnent sind, wählen Sie bitte eine der folgenden Optionen:

KONSUMENT-Abo

52 Euro: 12 Hefte + Online-Zugang  Mehr dazu

KONSUMENT-Online-Abo

25 Euro: 12 Monate Online-Zugang  Mehr dazu

Online-Tageskarte

5 Euro: 24 Stunden Online-Zugang  Mehr dazu

Inhalt

Bewertung

Wertung: 3 von 5 Sternen
6 Stimmen

Kommentare

  • Institut Frühwald
    von franow am 23.09.2016 um 22:23
    Die durchschnittliche Wartezeit bei diesem Institut von 19 Tagen zweifle ich stark an. Ich erhielt am 20.September 2016 eien Termin für den 15. November = 56 Tage!!!!also 3x solange. F.N.
  • Magnetresonanz-Tomographie: Wartezeit
    von REDAKTION am 29.03.2016 um 14:30
    Unsere Testpersonen haben die jeweiligen Gebietskrankenkassen sowie die Sozialversicherungsanstalt der Bauern angegeben. Was die Dauer der Wartezeit anbelangt, machte es keinen Unterschied, ob die Gebietskrankenkasse oder die SVB genannt wurde.
  • Magnetresonanz-Tomographie: Wartezeit
    von Niklas am 23.03.2016 um 13:56
    Meiner Erfahrung nach ist die Wartezeit auch abhängig von der Krankenkasse des Patienten. Diese wird meist bei der Terminvereinbarung erfragt. Daher würde mich interessieren, welche Kasse die Testpersonen in solch einem Fall angegeben haben. Auch eine Erhebung der Wartezeit abhängig der angegebenen Krankenkasse wäre sehr informativ.
Bild: VKI