Audio-Konverter

Rettung für die Hi-Fi-Anlage

Seite 1 von 1

KONSUMENT 12/2017 veröffentlicht: 23.11.2017

Inhalt

Die Umstellung des von UPC über Kabel ausgestrahlten Radio-Angebots von analog auf digital hat bei einigen Kunden für Ärger gesorgt, weil vorhandene Radiogeräte nun ohne zusätzlichen Aufwand nicht mehr nutzbar sind. Über die Lösungsmöglichkeiten und deren Vor- und Nachteile haben wir an gleicher Stelle in KONSUMENT 10/2017 berichtet.

 

Eine weitere Option zur Rettung der alten Hi-Fi-Anlage ist ein Audio-Konverter, der mit dem Signal eines vorhandenen DVB-C-Receivers gespeist wird. Wir haben uns beispielhaft jenen der Firma SpeaKa Professional angesehen, gekauft zum Preis von 29,90 Euro bei Conrad.

Audio-Konverter, Bild: VKI

Das 4 x 5 x 2,5 cm kleine Gerät benötigt eine eigene Stromversorgung, ist aber sonst anspruchslos. Es bietet als digitale Eingangsbuchsen wahlweise Koax oder Toslink (optisch), der analoge Ausgang besteht aus klassischen Cinch-Buchsen. An der Klangqualität gab es beim Probehören rein subjektiv nichts auszusetzen.

Inhalt

Bewertung

Wertung: 3 von 5 Sternen
5 Stimmen
Bild: Das KONSUMENT-Geschenk-Abo