KONSUMENT.AT - Takata - Airbag

Takata

Kfz-Rückrufaktion

Seite 1 von 1

KONSUMENT 3/2019 veröffentlicht: 28.02.2019

Inhalt

Gefährliche Produkte: Wir informieren über Sicherheits- und Qualitätsmängel, Rückrufaktionen, geben Warnhinweise und Tipps für mehr Sicherheit. Diesmal: Takata.

Takata. Die Rückrufaktionen rund um potenziell gefährliche Produkte des Autozulieferers Takata nehmen kein Ende. So wollte z.B. Madza den seit 2013 laufenden Rückruf-Marathon schon abschließen, jetzt müssen wieder neue Modelle nachgemeldet werden. Insgesamt sind 1,74 Millionen Mazda in Europa betroffen, die einen neuen Airbag-Gasgenerator auf der Fahrer- und/oder Beifahrerseite erhalten. Bekanntlich können die bisher verbauten Metallgehäuse bei Airbagauslösung bersten und Fahrzeuginsassen tödlich verletzen. (kfz-rueckrufe.de)