KONSUMENT.AT - Fotografieren: Farbaufnahmen - Diffuses Licht, lebendige Farben

Fotografieren: Farbaufnahmen

Die Kraft der Farbe

Seite 5 von 9

Nächsten Inhalt anzeigen
KONSUMENT 10/2013 veröffentlicht: 26.09.2013

Inhalt

Diffuses Licht macht Farben lebendig

In der Porträtfotografie können Sie die Aufnahme weitgehend nach Ihren Vorstellungen arrangieren. In der Landschafts- oder Reportagefotografie sind Ihre Eingriffsmöglichkeiten limitiert, das heißt, Sie haben vorwiegend mit dem Material zu arbeiten, das Sie vorfinden. Schließlich lässt sich ein Berg oder ein Haus nicht nach Belieben verrücken.

Zeitpunkt der Aufnahme bewusst wählen

Doch auch in diesem Bereich haben Sie noch genügend Raum für Gestaltung, etwa, indem Sie den Zeitpunkt Ihrer Aufnahme bewusst wählen. Im harten Sonnenlicht verringert sich die Lebendigkeit der Farben, bei hellem, diffusem Licht kommen sie optimal zu Geltung.

Helligkeit und Sättigung per Mausklick

In der vordigitalen Zeit wählte der ambitionierte Fotograf sein Filmmaterial mit Bedacht. Wusste er doch, dass jeder Film seine eigene Farbcharakteristik hat. Strebte er einen eher nüchternen Farbton an, griff er zu Fuji-Material; ging es ihm um "warme" Töne, so nahm er Kodak-Material.

Heute, wo in der digitalen Nachbearbeitung fast jeder Farbton in der gewünschten Helligkeit und Sättigung per Mausklick erzielt werden kann, spielt das Ausgangsmaterial nicht mehr diese entscheidende Rolle.

Bewertung

Wertung: 0 von 5 Sternen
Weiterlesen