Browser-Cache leeren

Daten von Websites auf null setzen

Seite 1 von 1

KONSUMENT 6/2015 veröffentlicht: 28.05.2015

Inhalt

"Ich habe im Internet einen Beitrag entdeckt, auf den ich einen Freund aufmerksam gemacht habe. Ein paar Tage später haben wir darüber geredet und sind draufgekommen, dass wir in unseren Browsern nicht exakt denselben Inhalt angezeigt bekommen, obwohl wir beide den Internet Explorer verwenden. Wie kann so etwas sein?" - In unserer Rubrik "Tipps nonstop" stellen Leser Fragen und unsere Experten geben Antwort – hier Mag. Gernot Schönfeldinger.

Gernot Schönfeldinger (Bild: U. Romstorfer/VKI)
Mag. Gernot
Schönfeldinger

Jeder Browser verfügt über eine Art Zwischenspeicher, den sogenannten Cache. Dort werden Inhalte von besuchten Websites abgelegt, damit sie beim neuerlichen Aufrufen einer dieser Sites nicht neu geladen werden müssen und Zeit gespart wird. Allerdings kommt es dadurch vor, dass der Browser nicht bemerkt, dass der Inhalt der Website mittlerweile verändert wurde, und er die alte Version darstellt.

Vorgehensweise beim Internet Explorer

Es ist sinnvoll, den Cache hin und wieder von Hand zu leeren. Beim Internet Explorer z.B. unter „Einstellungen/Internetoptionen/ Browserverlauf/ Löschen“. Dann setzen Sie Haken vor „Temporäre Internetund Websitedaten“ sowie vor „Cookies und Websitedaten“. Die anderen Haken entfernen Sie und klicken auf „Löschen“. Sie setzen damit die Daten für alle Websites auf null.


Hier finden Sie mehr unserer Tipps nonstop.

KONSUMENT-Probe-Abo