Druckertinten: Nachfüllpatronen für Multifunktionsgeräte

Treue lohnt sich nicht

Seite 2 von 12

Nächsten Inhalt anzeigen
Konsument 11/2009 veröffentlicht: 16.10.2009, aktualisiert: 10.11.2009

Inhalt

Tintenangebot für die großen Vier

Die Stiftung Warentest hat das Tinten­patronen-Angebot für die großen Vier getestet: Brother, Canon, Epson und HP; konkret für Multifunktionsgeräte der ­Serien Brother MFC und DCP, Canon ­Pixma, Epson Stylus Photo und HP Photo­smart, Deskjet und ­Officejet (genauere ­Angaben siehe Tabelle).

Ergebnis: In allen vier Fällen schneidet die Originaltinte am besten ab, doch die Nachbauer halten sich wacker – keine Tinte wird schlechter als „durchschnittlich“ ­bewertet. Und Brother kann sich nur mit Mühe als Erster über die Ziellinie retten. Alle Konkurrenten erweisen sich als „gut“, dem ­Besten unter ihnen, Data Becker, fehlt nur ein Punkt auf Brother. Ein Punkt, der zum Beispiel bei der schlechteren Licht­beständigkeit liegengelassen wurde.

Eindeutiges Preisverhältnis

Eindeutig ist hingegen das Preisverhältnis – trotz einiger negativer Ausreißer. Etwa die Hälfte der Fremdtinten sind um min­destens 60 Prozent günstiger. Im besten Fall sogar um 90 Prozent (die prozentuellen Angaben zur Ersparnis wurden zur besseren Übersicht auf 10 Prozentpunkte gerundet). Dabei wurden nicht die Packungspreise verglichen, sondern die Kosten pro Ausdruck. Denn die Verpackungsgrößen (bzw. Füllmengen) sind sehr unterschiedlich. Viele Nachbaupatronen sind nur übers ­Internet erhältlich – in sehr uneinheit­lichen Packungen. Vergleichen Sie also stets nur die Kosten pro Seite!

Die größten Ersparnisse sind bei Multifunktionsgeräten von Brother zu erzielen, am markantesten mit Tinten von Pearl/iColor; aber auch die Zweitplatzierte Data Becker kommt kaum teurer. Am wenigsten lässt sich bei HP sparen, im besten Fall 40 Prozent (KMP und Peach). Und der Nachbauer Digital Revolution schafft es ­sogar, ein Farbpatronenset anzubieten, das gleich teuer wie das Original ist, aber in der Qualität deutlich abfällt.

Bewertung

Wertung: 5 von 5 Sternen
2 Stimmen
Weiterlesen

Kommentare

  • Canon vs. Pelikan
    von Domain am 08.11.2009 um 19:34
    Also ich habe einen "alten" Canon i865 auf dem ich seit über einem Jahr nur noch mit Tinte von Pelikan drucke und ich muss sagen das Pelikan da locker an die Tinte von Canon herankommt wenn nicht sogar übertrifft, zumindest in Puncto Lichtbeständigkeit. Ich kann daher nicht verstehen wie Sie zu dem Schluss kommen das der Canontinte keiner das Wasser reichen kann.
  • Tinte und Toner online
    von Kleinerjosef am 04.11.2009 um 13:07
    Ich persönlich habe auch mit www.printmania.at gute (und günstige!) Erfahrungen gemacht - sowohl Original als auch Nachbau betreffend.
  • @ TobiasOrth:
    von Neowiener am 03.11.2009 um 12:03
    Dieser Anbieter ist aber nicht der Günstigste, wenn Sie Originalware meinten. www.geizhals.at
  • Anderer Anbieter
    von TobiasOrth am 22.10.2009 um 11:12
    Vielen Dank für diesen informativen Bericht, möchte aber gleichzeitig anmerken, dass es für alternatives Druckerzubehör auch andere Anbieter wie z.B. http://www.tonerdumping.at gibt.
KONSUMENT-Probe-Abo