Mobilfunk: Smartphones statt Handy

Smartphones deutlich vorne

Seite 1 von 1

KONSUMENT 1/2016 veröffentlicht: 23.12.2015

Inhalt

Kaum jemand findet mit einem bloßen Handy noch das Auslangen. Smartphones sind eindeutig vorne.

Wie das Fachjournal "Horizont“ berichtet, waren im 2. Quartal 2015 vier von fünf verkauften Mobiltelefonen Smartphones; jedes dritte davon hatte ein Display mit mindestens 5 Zoll (12,7 cm) Diagonale. 81 % aller Österreicher nutzen Internet am Mobiltelefon, 47 % tun es täglich. Schreiben und Lesen von E-Mails wird von 35 % täglich praktiziert.

Billig-Telefonprovider liegen vorne

Was die Zufriedenheit der Benutzer mit ihrem Provider betrifft, so liegen die Billiganbieter klar vor A1, T-Mobile und Drei. Mit der Hofer-Marke HoT sind 67 % sehr zufrieden, Schlusslicht Drei bringt es da nur auf 31 %. Von jenen Nutzern, die Apps in Anspruch nehmen, verzichten 70 % auf kostenpflichtige Apps. (Quellen: GfK TEMAX, MindTake)

Bewertung

Wertung: 5 von 5 Sternen
3 Stimmen
KONSUMENT-Probe-Abo