KONSUMENT.AT - COVID und Reisen im Sommer 2021 - Die wichtigsten Fragen zum Sommerurlaub

COVID und Reisen im Sommer 2021

Tipps unserer Experten

Seite 1 von 6

Nächsten Inhalt anzeigen
KONSUMENT 6/2021 veröffentlicht: 21.05.2021

Inhalt

Urlaubsplanung ist heuer so schwierig wie noch nie. Trotz erster Zeichen der Entspannung sind angesichts der Pandemie noch viele Fragen offen. Für diese ungewisse Situation haben wir wichtige Informationen zusammengestellt.

Bild: Michele-Ursi / Shutterstock.com

Vorsichtiger Optimismus macht sich breit: Im Inland sind neuerliche Öffnungsschritte gesetzt, die Infektionszahlen sinken, von den Intensivstationen wird Entlastung vermeldet, die Zahl der geimpften Personen steigt von Tag zu Tag. Weltweit gibt es Länder mit immer noch dramatischen Entwicklungen und jene, die Entspannung verkünden – rechtzeitig zu Beginn der Hauptreisesaison, auf deren Einnahmen gerade die beliebtesten Zielländer der Österreicher dringend ­angewiesen sind.

Doch Epidemiologen ­warnen, die Sache sei noch nicht ganz aus­gestanden. Wie werden sich Öffnungsschritte auswirken, werden Virus-Mutationen das Epidemiegeschehen abermals befeuern? Welche Folgen wird die erhöhte Reisetätigkeit haben? Werden im Herbst weitere ­Maßnahmen nötig sein?

Sehnsucht nach Normalität

Was bleibt, ist eine Mischung aus Zuversicht und Skepsis; vor allem Sehnsucht nach dem, was man gemeinhin unter "Normalität" versteht. Dazu gehört auch Urlaub. Wandern in den Bergen, entspannen am See, relaxen am Meeresstrand, Entdeckungen, Sightseeing und ­Genuss in neuer Umgebung.

Vor diesem Hintergrund beantwortet ein Team von Expertinnen und Experten des VKI Fragen, die sich in dieser ungewissen Situation stellen. Sie werden sehen, selbst mit Expertenwissen lässt sich noch nicht alles klären, aber unsere Antworten sollen Ihnen helfen, gute Entscheidungen für Ihre Urlaubsplanung zu treffen.

Mag. Maria Ecker - Leiterin des VKI-Beratungszentrums (Bild: A. Thörisch/VKI)
Mag. Maria Ecker
Leiterin der VKI-Beratung

Für uns ist heuer klar: Wir machen keine Experimente und bleiben in Österreich. ­Worauf ist bei der Buchung einer Unterkunft zu achten?
Angesichts der immer noch ungewissen Situation ­empfehle ich Ihnen, besonders auf die Bedingungen bei kurzfristigem Rücktritt zu achten. Im Prinzip ist jede individuelle Vereinbarung möglich und diese sollten Sie ­jedenfalls auch schriftlich festhalten. Das gilt auch für jede andere direkte Buchung einer Unterkunft, egal ob im In- oder Ausland. Gut wäre es auch, die Anzahlung möglichst gering zu halten.

Bewertung

Wertung: 5 von 5 Sternen
6 Stimmen
Weiterlesen

Kommentare

  • @Federico77
    von Grouper am 29.05.2021 um 15:09
    Sie brauchen für nichts einen Impfpaß. Zeigen Sie doch einfach Ihre Impfbestätigung, die Sie bei der Impfung erhalten haben, vor.

    Oder wollten Sie nur sudern?
  • @Barney_HdB
    von Grouper am 29.05.2021 um 15:06
    Hindernisse welcher Art denn? Sie erhalten bei der Impfung einen Impfnachweis in Form eines Kärtchens oder, wenn vorhanden, in den gelben Impfpaß. Da brauchen Sie kein ELGA.

    Ist es für Sie eine Erschwernis, wenn Sie das Eine oder das Andere mitführen müssen?
  • Zweitwohnsitz in Ungarn
    von Federico77 am 21.05.2021 um 14:41
    Darf ich einen Urlaub 3 Wochen in Ungarn bei meinem Zweitwohnsitz ohne Impfpass verbringen?
  • Grüner Pass
    von Barney_HdB am 21.05.2021 um 10:32
    Wird es wieder Erschwernisse (wie bei den Wohnzimmertests) geben für Leute, die von ELGA abgemeldet sind?
    Braucht man überhaupt einen "Grünen Pass", wenn man ohnehin den gelben Impfpass hat, in dem ja auch sämtliche anderen Impfungen eingetragen sind?