KONSUMENT.AT - Winterreifen - Im Test: 32 Winterreifen von Bridgestone, Continental, Michelin, Uniroyal, Fulda etc.

Winterreifen

O.k. auf Schnee, k.o. bei Nässe

Seite 1 von 7

Nächsten Inhalt anzeigen
KONSUMENT 10/2013 veröffentlicht: 26.09.2013

Inhalt

Reifentest: Bei Schnee und Eis gibt es kaum Probleme. Die Entscheidung um die besten Pneus fällt auf nasser Fahrbahn, bei Verschleiß und Spritverbrauch.

Die gute Nachricht dieses Tests vorab: Ein Großteil der getesteten Reifen, ob nun in der größeren oder der kleineren Dimension, kann ruhigen ­Gewissens gekauft werden. Nur jeweils zwei Produkte sind ganz durchgefallen und nur ein weiteres erreichte nicht zumindest die Note "durchschnittlich".

Die Überraschung gleich hinterher: Die Qualitäten eines Winterreifens lassen sich nicht unbedingt an seinen Wintereigenschaften festmachen. Beim Gripp auf Eis und Schnee, das zeigt unser Test, schneiden selbst die schlechtesten Marken oft noch ganz ­passabel ab.

Winterreifentest für Kleinwagen bis hin zu den Limousinen

Der Reihe nach: Diesmal wurden ­wieder zwei Größen getestet. Handelte es sich im Vorjahr um eher schlanke Dimensionen für Kleinwagen (165er) und für Kompakte sowie Limousinen (205er), so ging es 2013 um ­etwas üppigere Reifen für Kleinwagen u­nd Kompakte (185/60 R 15) bis hinauf zu Dimensionen für Minivans und starke Limousinen (225/45 R 17).

Breite Spitze bei den 185ern

Und jetzt zu den Details der Dimension 185/60 R 15: Hier ist die Zahl der Reifen mit Gesamtnote "gut" deutlich größer als bei der breiteren Dimension. Als Schlüssel zum Erfolg in so einem Test gilt immer ein ausgewogenes Ver­hältnis der Einzelergebnisse, verknüpft mit gutem Abschneiden auf nasser Fahrbahn. In der Gruppe der "Guten" darf man sich naturgemäß kaum Schwächen leisten. Lediglich der Nokian WR D3 bremste nass nur "durchschnittlich", und der Semperit Speed-Grip 2 schnitt beim Aquaplaning in Kurven "durchschnittlich" ab.

Vorsicht bei der Laufrichtung

Dafür schaffte der Semperit die Bestnote im Verbrauch, wie ­übrigens auch der im Test zweitplatzierte Dunlop Winter­response 2. Dieser Reifen wurde neu entwickelt und fiel im Test durch eine heikle Besonderheit auf: Die Anordnung der Reifenblöcke verführt dazu, den laufrichtungsgebundenen Reifen verkehrt zu montieren, oder ruft zumindest Zweifel über die Laufrichtungs­angabe an der Reifenwand hervor.


Lesen Sie auch folgende Artikel zum Thema Reifen: AutoreifenWinterreifen 10/2013Sommerreifen 3/2013, Ethik-Test: Reifenhersteller 4/2013Winterreifen 10/2012, Sommerreifen 3/2012

     

 

Bewertung

Wertung: 3 von 5 Sternen
35 Stimmen
Weiterlesen

Kommentare

  • energiekosten
    von REDAKTION am 14.10.2013 um 13:52
    Bitte Kommentare nur zum jeweiligen Thema abgeben. Wenn Sie Fragen haben, richten Sie diese besser per E-Mail an uns (mailto:konsument@vki.at). Zu Ihrer Frage: Auch als Bestandskunde des Verbund können Sie zu einem neuen Tarif des Verbund wechseln. Es gibt nicht den einen Großkundentarif, generell zahlen Großkunden aber weniger als Endverbraucher. Wie günstig der neue Tarif ist, wird sich bei der Versteigerung zeigen. Je mehr Personen mitmachen, desto größer der Preisnachlass. Ihr Konsument-Team
  • energiekosten
    von Smalek am 12.10.2013 um 18:24
    wenn ich zum beistpiel beim verbund bin, und bei der Versteigerung der verbund den zuschlag bekommt, kann ich dann zum grosskundentarif zum verbund wechseln??? mfg.