Sommerreifen

Breite Spitze

Seite 1 von 7

Nächsten Inhalt anzeigen
KONSUMENT 3/2013 veröffentlicht: 21.02.2013

Inhalt

Auch wenn prominente Marken ihre vorderen Plätze verteidigen – noch nie, das zeigt unser Test Sommerreifen, gab es so viele Reifen, die man bedenkenlos kaufen kann. Iun unserem Reifen-Test prüften wir zwei Dimensionen: 185/60 R 15 H und 225/45 R 17.

Die Eigenschaften bei Nässe sind das Schlüssel­kriterium in Sachen Fahrverhalten, denn bei Trockenheit, das zeigt der Test, schneiden fast alle Reifen gut ab. Riskante Situationen treten sehr ­häufig auf nasser Fahrbahn auf. Gerade im Nassgriff schnitten die in diesem Durchgang getesteten Reifen tendenziell besser ab. Fast die Hälfte aller Reifen in der Dimension 185/60 R 15 haben in Summe die Note "gut“ erreicht.

Test sportlicher Breitreifen 225/45 R 17

Bei den sportlichen Breitreifen 225/45 R 17 hatte immer noch deutlich mehr als ein Drittel das Testurteil "gut“. Andererseits erwiesen sich bei den Breitreifen nur zwei Fabrikate als schwach (weniger zufriedenstellend), während bei der kleinen Dimension vier ­Sommerreifen regelrecht versagten.

Lärm: keiner hebt sich ab

Beim Geräusch kann sich kein Hersteller wirklich hervorheben, weder im positiven noch im negativen Sinn. Relevant für den Käufer selbst ist das Innengeräusch, bei dem manche Reifen eine Spur besser abschneiden als andere (Details siehe Testtabelle). Signifikante Unter­schiede in der Lärmentwicklung sind aber eher bei Winterreifen zu finden.

Halber Liter Sprit zusätzlich auf 100 km

Wirklich ins Geld gehen können aber Unterschiede im Treibstoff-Verbrauch. Das heißt, die Ab­weichungen beim Rollwiderstand der Reifen haben Abweichungen beim Verbrauch von bis zu einem knappen halben Liter Sprit auf 100 km zur Folge. Das entspricht hochgerechnet auf 20.000 Kilometer immerhin rund 150 Euro. Ein geringerer Verbrauch recht­fertigt kaufmännisch also durchaus einen höheren Reifenpreis.

Worauf kommt es an?

Besonders interessant wird die Diskussion, wenn ein eher preisgüns­tiger Sommerreifen auch noch den geringsten Kraftstoffverbrauch aufweist, wie diesmal der koreanischen Nexen N Blue HD in der schmäleren Kategorie. Relativiert werden diese Vorteile im konkreten Fall allerdings durch signifikante Schwächen beim Verschleiß.

Bewertung

Wertung: 3 von 5 Sternen
94 Stimmen
Weiterlesen

Kommentare

  • KM-Leistung bei Sommer- und Winterreifen
    von alcopilz am 03.03.2014 um 17:07
    Selbst gefahrene Kilometer mit Golf IV und Dunlop Sommerreifen: 75284 km, dann wurden die zwei schlechtesten getauscht, im darauffolgenden Frühjahr die beiden anderen. und Winterreifen Micheline 65136 km, ebenso wurden die zwei schlechtesten getauscht, und auch hier im darauffolgenden Winter die beiden anderen getauscht.
Bild: Das KONSUMENT-Geschenk-Abo