Chinin

Was ist Chinin?

Seite 1 von 1

veröffentlicht: 08.03.2016

Inhalt

Was ist Chinin und wofür wird es verwendet?

Chinin gehört zu einer Gruppe von Alkaloiden, die in der Rinde des Chinarindenbaumes vorkommen. Das weiße, nicht wasserlösliche, kristalline Pulver hat einen stark bitteren Geschmack und wird als Aromakomponente einigen alkoholfreien Erfrischungsgetränken wie Tonic Water und den fruchtsafthaltigen Limonaden Bitter-Orange und Bitter-Lemon zugesetzt.

Als "Aroma Chinin" gekennzeichnet

Chinin findet auch in sogenannten Bitterspirituosen wie Aperol, Campari oder Absinth, um nur die bekanntesten zu nennen, Verwendung. Bei den nicht alkoholischen Getränken ist das klare, ohne Fruchtsaftanteil hergestellte Tonic Water das am stärksten bitter schmeckende Erzeugnis. Nach Untersuchungen des Bayerischen Landesamtes für Gesundheit und Lebensmittelsicherheit (LGL) enthält es von den Erfrischungsgetränken die höchsten Chininmengen, die im Mittel bei 61 mg/l liegen.

Der höchste ermittelte Wert lag bei 75 mg/l. Deutlich weniger Chinin steckt in Bitter-Lemon und Bitter-Orange, die mit ca. 3 bis 12 % Zitronen- oder Orangensaft hergestellt werden. Die Chiningehalte liegen hier im Mittel bei nur 29 mg/l. Chinin muss in der Zutatenliste als "Aroma Chinin" deklariert werden.

Inhalt

Bewertung

Wertung: 0 von 5 Sternen
KONSUMENT-Probe-Abo