KONSUMENT.AT - Früchte - Früchte

Früchte

Exoten im Steckbrief

Seite 2 von 8

Nächsten Inhalt anzeigen
Konsument 11/2003 veröffentlicht: 16.10.2003, aktualisiert: 31.01.2020

Inhalt

Stichwort "gesund"

Frisches Obst, also auch die exotische Frucht, ist ein wertvoller Vitaminspender und sollte in der ausgewogenen Ernährung vertreten sein – zweimal am Tag, empfehlen Ernährungswissenschafter. Neben Vitaminen und Mineralstoffen enthalten Früchte Pektine und andere Ballaststoffe, die die Verdauung anregen, sowie Kohlenhydrate, vor allem Trauben- und Fruchtzucker, die schnell verfügbare Energie liefern. Der Kaloriengehalt von exotischen Früchten hängt vom Kohlenhydratanteil ab, ist aber im Allgemeinen niedrig. Hauptbestandteil ist Wasser; Eiweiß und Fett spielen (außer in Avocados) kaum eine Rolle.

Was heißt eigentlich "reif"?

Wenn Früchte reifen, wird das Chlorophyll (grüner Farbstoff) in Fruchtfleisch und Schale abgebaut, und die gelben und roten Pigmente treten in den Vordergrund. Stärke wird zu Zucker, Säuren werden ab- und Aromastoffe aufgebaut, und die meisten Früchte werden weicher und saftiger.

Reife Früchte sind also in der Regel nicht mehr grün, duften und geben auf Druck leicht nach. Meist werden Exoten in noch nicht genussreifem Zustand geerntet, da sie dann fester sind und den Transport besser überstehen. Lassen Sie sie bei Raumtemperatur (20 bis 25 °C) nachreifen. Doch Vorsicht, nicht alle Früchte reifen nach!

Bewertung

Wertung: 0 von 5 Sternen
Weiterlesen