KONSUMENT.AT - Haltbar machen - Einmach-Tipps und Tricks

Haltbar machen

Sommer im Glas

Seite 5 von 5

KONSUMENT 7/2012 veröffentlicht: 28.06.2012

Inhalt

Einmach-Tipps und Tricks

  • Erdbeermarmelade geliert besser und wird nicht grau, wenn Sie die Erdbeeren mit gekochten, passierten Ribiseln im Verhältnis 2:1 mischen und anschließend die Marmelade wie gewohnt kochen.
  • Möchten Sie Kräuter und Früchte für Tee trocknen oder Obst dörren, frieren Sie den Rohstoff zunächst für einige Stunden ein. Das macht möglicherweise noch ­vorhandenen winzigen Insekteneiern den Garaus.
  • In unzureichend sterilisierten, schwachsauren und wenig gesalzenen Konserven können gefährliche Botulinum-Bak­terien wachsen. Ein Zischen beim Öffnen und unangenehmer Geruch sind mögliche Anzeichen dafür. Solches Einmachgut muss umgehend entsorgt werden.
  • Für viele Kräuter wie etwa Petersilie, ­Dille oder Liebstöckel ist das Tiefkühlen die Konservierungsmethode der Wahl: Frieren Sie vorzugsweise ganze Blätter ein und zerreiben Sie sie erst kurz vor dem Gebrauch. So erhalten sich Vitamine und Geschmack am besten.
  • Auch Steinpilze oder Parasole eignen sich hervorragend zum Tiefkühlen. Geputzt, blättrig geschnitten und im Tiefkühlbeutel gefrostet, schmecken sie später wie frisch. Auf Eis gelegte Eierschwammerl dagegen werden zäh.

Bewertung

Wertung: 4 von 5 Sternen
4 Stimmen