Kartoffeln mit Keimen

Ungesund?

Seite 1 von 1

veröffentlicht: 06.11.2015

Inhalt

Sind Kartoffeln mit Keimen, wie sie vor allem im Frühjahr wachsen, ungesund?

Es kommt darauf an, ob sich auf den Kartoffeln sogenannte Licht- oder Dunkelkeime befinden.

Dunkelkeime entstehen bei langer Lagerung im Dunkeln (wie z.B. im Keller) und weisen eine weißliche Farbe auf. Sie sind unbedenklich.

Lichtkeime dagegen sind farbig (z.B. grün, violett) und entstehen bei der Aufbewahrung von Kartoffeln in hellen Räumen. Bei diesen Keimen wurden Alkaloide gefunden. Diese giftigen Stoffe befanden sich zwar hauptsächlich in den Keimen und unter der Schale, jedoch fand man sie auch im Inneren der Kartoffel. Weisen also Kartoffeln sehr große farbige Keime auf, so sollte man diese Kartoffeln wegwerfen. Ist die Keimbildung gering, reicht es auch hier aus, Keime und Schale großzügig zu entfernen.

Bewertung

Wertung: 4 von 5 Sternen
4 Stimmen
KONSUMENT-Probe-Abo