Mehl

Warum sind Mehle unterschiedlich hell?

Seite 1 von 1

veröffentlicht: 13.02.2017

Inhalt

Die Farbe des Mehls hängt von der Getreideart ab.

So ist etwa Weizenmehl heller als Roggenmehl. Aber auch der sogenannte Ausmahlungsgrad hat Einfluss auf die Mehlfarbe. Er gibt an, in welchem Umfang der Getreidekeimling und die Randschichten des Getreidekorns beim Mahlen entfernt wurden, und ist anhand der Typenzahl auf dem Mehl ersichtlich.

Als Faustregel gilt: Je niedriger die Typenzahl auf der Verpackung, umso heller die Mehlfarbe. Das üblicherweise bei uns verwendete helle Weizenmehl hat die Typenzahl 405. Ein helles Mehl erhält man, wenn Randschichten und Keimling fast vollständig abgetrennt werden. Wird das ganze Korn vermahlen, so entsteht daraus Vollkornmehl. Es hat eine vergleichsweise dunkle Farbe.

Bewertung

Wertung: 0 von 5 Sternen
KONSUMENT-Probe-Abo