Säure-Basen-Haushalt: basische Ernährungstheorie

Worauf stützt sich die basische Ernährungstheorie?

Seite 1 von 1

veröffentlicht: 20.09.2018

Inhalt

Vertreter der basischen Ernährungstheorie meinen, dass zur Neutralisation der überschüssigen Säuren im Körper das Kalzium aus den Knochen gelöst wird, wodurch langfristig die Knochenstärke abnimmt.

Diese Vermutung lässt sich anhand der bisher veröffentlichten wissenschaftlichen Studien nicht belegen. Dasselbe gilt für die Behauptung, dass neben Osteoporose auch Gelenkserkrankungen, Rückenschmerzen sowie Falten und Cellulite eine einzige Ursache haben.

Nahrungsergänzungsmittel unnötig

Gegen den propagierten Verzehr von mehr Obst und Gemüse ist nichts zu sagen. Sehr wohl aber gegen die von den Vertretern der Basentheorie zusätzlich angepriesenen Basenpulver oder andere "basenfördernde" Nahrungsergänzungsmittel.

Sie machen nur für diejenigen Sinn, die am Verkauf derartiger Produkte und den dazugehörigen Büchern und Seminaren verdienen. Insgesamt ist der Nutzen einer basenhaltigen Ernährung fragwürdig, sagen die Experten von medizin-transparent an der Donau-Universität Krems.

Bewertung

Wertung: 0 von 5 Sternen
Bild: Das KONSUMENT-Geschenk-Abo