Schokolade

Futtert man sich mit einem Kilo Schokolade auch ein Kilo Fett auf die Rippen?

Seite 1 von 1

veröffentlicht: 21.03.2017

Inhalt

Ein Kilo Körperfett entspricht etwa 7.000 Kilokalorien. So viel muss man über seinen Energieverbrauch hinaus futtern, damit sich ein entsprechender Schwimmreifen um die Mitte entwickeln kann.

Umgekehrt heißt das: Ist der Tagesbedarf an Energie noch nicht gedeckt, braucht man sich auch vor Schokolade nicht zu fürchten.

Wer aber täglich 100 g Schokolade (also eine ganze Tafel) zu viel verspeist, bringt nach einem Jahr gleich einmal 29 Kilogramm mehr auf die Waage (550 kcal x 365 = 200.750 kcal; 200.750 kcal : 7.000 kcal = 29 kg).

Kein Grund zu Panik

Das Rechenbeispiel liefert trotzdem keinen Grund zu Panik. Zum einen ist unser Körper gar nicht in der Lage, die Kalorien in der Nahrung komplett zu verwerten. Ein gewisser Teil geht für den chemischen Umbau und die Verdauung drauf. Und natürlich isst man nicht täglich gleich viel. Manchmal ist es mehr, manchmal weniger, was sich im Normalfall ausgleicht! Daher ist Zunehmen wie auch Abnehmen ein eher langfristiger Prozess.

Und falls der Zeiger überraschend einmal nach oben ausschlagen sollte: Kalorienreiche Nahrung wie Zucker kann Wasser, z.B. aus Getränken, binden. Im Gegensatz zu Fettpolstern sind diese Wassereinlagerungen normalerweise aber von kurzer Dauer und die Waage zeigt bald wieder weniger an.

Bewertung

Wertung: 0 von 5 Sternen
Bild: Das KONSUMENT-Geschenk-Abo