Spargel

Warum riecht es am stillen Örtchen nach einem Spargelessen oft anders als sonst?

Seite 1 von 1

veröffentlicht: 20.03.2017

Inhalt

Ein Enzym im Körper verursacht Geruch.

Spargel enthält Asparagussäure, die vom Körper abgebaut wird. Dafür verantwortlich ist ein bestimmtes Enzym, das die im Spargel eingeschlossenen schwefelhaltigen Verbindungen freisetzt.

Allerdings: Genetisch bedingt besitzt nur etwa jeder Zweite dieses Enzym. Deshalb riecht es am Klo nach einem Spargelessen entweder unangenehm schwefelig oder ganz normal. Es gibt aber auch den Hinweis, dass nicht jeder den nach Spargelverzehr typischen Uringeruch wahrnimmt. Möglicherweise treffen beide Erklärungsansätze zu.

Die geruchsintensiven Stoffe des Spargels gelangen übrigens auch in die Muttermilch, was deren Geschmack verändert. Stillende Mütter, bei denen der Urin nach dem Verzehr von Spargel anders riecht, müssen also darauf achten, ob ihr Baby die Muttermilch nach einer Spargelmahlzeit akzeptiert – oder verweigert.

Bewertung

Wertung: 0 von 5 Sternen
Bild: Das KONSUMENT-Geschenk-Abo