Überraschungs-Ei

In Chile künftig verboten

Seite 1 von 1

KONSUMENT 9/2016 veröffentlicht: 25.08.2016

Inhalt

In Chile ist es künftig verboten, Kindern durch die Beigabe von Spielzeug den Konsum ungesunder Speisen schmackhaft zu machen. Für die "Kinder Überraschung" des italienischen Herstellers Ferrero bedeutet dies das Aus. Das Unternehmen empfindet seinen Ruf als ruiniert und will vor internationalen Gerichten dagegen vorgehen. Übrigens: 60 Prozent der Chilenen sind übergewichtig.

Bewertung

Wertung: 5 von 5 Sternen
1 Stimme
Bild: Das KONSUMENT-Geschenk-Abo