Advanzia Bank: Gratiskreditkarte

Zinsen statt Gebühren

Seite 1 von 1

KONSUMENT 3/2016 veröffentlicht: 25.02.2016

Inhalt

"Ohne jegliche Gebühren"

Immer wieder werden vor allem Internetuser mit Werbung für Gratiskreditkarten traktiert. So verspricht die Advanzia Bank eine vollwertige Gold-Kreditkarte – konkret die MasterCard Gold – „ohne jegliche Gebühren“; es wird keine Jahresgebühr verrechnet, auch eine Bargeldbehebung soll es um null Euro geben.

Die Advanzia Bank ist eine luxemburgische Bank, die auf Kreditkarten und Taggeldkonten spezialisiert ist. Sie unterliegt der luxemburgischen Bankaufsicht, als EWR-Bank kann sie ihre Produkte europaweit anbieten. Den Verzicht auf Gebühren lässt sich die Bank allerdings ausgesprochen großzügig vergüten. Sie hebt nämlich sehr hohe Zinsen ein – für Leistungen, die bei Kreditkarten üblicherweise nicht verzinst werden.

Stattdessen werden Zinsen verrechnet

So fallen für eine Bargeldbehebung an einem Bankomat sofort 22,9 % Sollzins an, bis der Betrag auf dem Kartenkonto einlangt. Bei ungünstiger Behebung – zu Beginn der Abrechnungsperiode – können so für eine Abhebung von 1.000 Euro Zinsen in Höhe von 17 bis 20 Euro anfallen.

Keine Zinsen werden bei Verwendung der Kreditkarte als Zahlungsmittel für Einkäufe verrechnet, wenn der Rechnungsbetrag bei Fälligkeit pünktlich eingezahlt wird. Nicht so allerdings, wenn man sich auf eine Teilzahlungsvereinbarung einlässt. Da werden gleich happige 19,94 Prozent jährlich verrechnet.

Vorsicht ist geboten

Auch der Zinssatz der Verzugszinsen ist mit 24,90 Prozent alles andere als kulant. Trotz der hohen Zinsen mag die Advanzia Bank nicht gänzlich auf Gebühren verzichten: Die Mahngebühr beträgt 20 Euro. Vorsicht also, wenn ein Unternehmen mit Gratisleistungen wirbt. Meist holt es sich das Geld auf anderem Weg zurück.

Kommentare

  • Gratiskreditkarten der Advanzia Bank
    von minigigs am 07.06.2017 um 17:44
    Ich habe vor allem schlechte Erfahrungen mit der Advanzia Bank beim Begleichen der offenen Schulden gemacht. Meine (volljährige) Tochter hat eine free Mastercard und ich habe, weil sich meine Tochter derzeit in Irland aufhält, ihre offene Rechnung über 55 Euro beglichen. Allerdings behauptet die Advanzia Bank, sie hätten meine Überweisung nicht erhalten. Auch eine Nachforschung seitens meiner Hausbank ist noch in Schwebe, weil die Bank offensichtlich nicht auf die Anfragen reagiert. Das ist vor allem deshalb lästig, weil die Bank nun Mahnspesen verlangt, die wahrscheinlich auch verzinst werden, und auch den ursprünglich offenen, de facto bereits beglichenen offenen Betrag weiterhin hoch verzinst. Ein zweites Problem habe ich, weil die Bank von mir eine Identifikation benötigt, die ich über ein Post-Ident-Verfahren (aus einem deutschen Postamt) vor mehr als zwei Wochen durchgeführt habe. Das Formular dazu hatte ich vom Kundendienst der Advanzia Bank erhalten. Die Bank behauptet aber, mein Post-Ident-Formular wäre nicht bei ihnen eingelangt. Offensichtlich habe sie bei der Advanzia Bank ein sehr schlecht funktionierende Poststelle
Bild: Das KONSUMENT-Geschenk-Abo