Allgas Volkmann: Defekt nach Wartung

Erneute Reparatur notwendig

Seite 1 von 1

KONSUMENT 11/2016 veröffentlicht: 27.10.2016

Inhalt

Nach einer Wartung der Therme durch Allgas Volkmann war sie defekt. Wir holten die Reparaturkosten von der Firma zurück. - In der Rubrik "Ein Fall für KONSUMENT" berichten wir über Fälle aus unserer Beratung.

Der Fall wurde für den Konsumenten positiv erledigt

Als Allgas Volkmann (Wien) Frau Grasls Therme wartete, wurde auch eine Reparatur durchgeführt. Die Rechnung betrug 540,47 €. Davon bezahlte Frau Grasl 350 € sofort. Doch gleich danach bemerkte sie, dass sie kein Warmwasser hatte. Sie reklamierte. Die Therme wurde noch einmal begutachtet und es hieß, dass eine neuerliche Reparatur nötig sei. Kosten: 400 €. Frau Grasl beauftragte daraufhin ein anderes Unternehmen, das die Therme um 166,80 € reparierte. Als Allgas Volkmann von Frau Grasl die noch ausständigen 190,47 € einmahnte, forderten wir, diesen Betrag mit den für die Reparatur bezahlten 166,80 € gegenzurechnen. Allgas Volkmann buchte daraufhin die 190,47 € aus.


Die Namen betroffener Konsumenten wurden von der Redaktion geändert. 

Bewertung

Wertung: 1 von 5 Sternen
1 Stimme

Kommentare

  • Allgas Volkmann
    von sarahkroko am 20.11.2016 um 07:10
    Auch ich wurde von der Firma Allgas Volkmann nur abgezockt. Die bieten einen mehrjährigen Service-Vertrag an, wo man sich angeblich etwas erspart. In Wirklichkeit war es so, dass ich bei jedem Service bei meiner nagelneuen Therme, ein angeblich defektes Teil hatte und mir jedes Service zwischen 300€ und 400€ gekostet hat. Ich war froh, als dieser Vertrag endlich ausgelaufen war und habe natürlich sofort zu einem seriösen Installateur gewechselt.
KONSUMENT-Probe-Abo