KONSUMENT.AT - Genossenschafts-Wohnungen - Berechnung: Erstbezug und Wiedervermietung

Genossenschafts-Wohnungen

Abrechnen beim Ausziehen

Seite 4 von 4

Konsument 2/2011 veröffentlicht: 21.01.2011

Inhalt

Berechnungsbeispiele: Erstbezug und Wiedervermietung

Hier zwei Beispiele, die zeigen, wie viel Sie von Ihrem Genossenschaftsbeitrag zurückbekommen.

Abschreibung auf 100 Jahre (1 Prozent jährlich): Abwertungsbetrag 480 Euro jährlich oder 40 Euro pro Monat

Erstbezug: 1.1.2005
(Benützungsbewilligung)
Wiedervermietung: 1.4.2011
Finanzierungsbeitrag
des Erstmieters
(Mieter A): 48.000 Euro
Finanzierungsbeitrag
des Folgemieters
(Mieter B): 45.000 Euro
Rückstellung der Wohnung
(Mietende): 31.3.2011
Rückstellung der Wohnung
(Mietende): 30.6.2013
Abwertung über 75 Monate,
das sind 75 x 40 Euro = 3.000 Euro
Abwertung des ursprünglichen Finan-zierungsbeitrages über 102 Monate (ab Erstbezug),
das sind 102 x 40 Euro = 4.080 Euro
48.000 Euro minus 3.000 Euro
ergibt den Rückzahlungsbetrag
von 45.000 Euro
48.000 Euro minus 4.080 Euro
ergibt den Rückzahlungsbetrag
von 43.920 Euro

Bewertung

Wertung: 3 von 5 Sternen
4 Stimmen

Kommentare

  • In Deutschland...
    von MaRuschka am 30.04.2011 um 08:52
    bekommt man bei Auszug den Finanzierungsbeitrag zur Gänze zurück, kein Abzug von 1 % jährlich wie bei uns. Weiss nicht, warum man es dort schafft, habe das Gefühlt, bei uns wird man abgezockt.