Santander

VKI: Gerichtsverfahren gewonnen

Seite 1 von 1

KONSUMENT 12/2017 veröffentlicht: 23.11.2017

Inhalt

Der VKI führte im Auftrag des Sozialministeriums ein Gerichtsverfahren gegen die Santander Consumer Bank – und gewann. Die Santander Consumer Bank hat rund 30.000 Euro an Entschädigung geleistet (350 Verträge).

Verzugszinsen und Mahnspesen zu hoch

Die Bank hatte Kreditnehmern, die mit ihren Zahlungen in Rückstand gerieten, zu hohe Verzugszinsen und Mahnspesen verrechnet. In einem ersten Schritt erhielten betroffene Kunden von der Bank eine Gutschrift für zu hoch berechnete Verzugszinsen überwiesen (rund 27.600 Verträge).

VKI-Sammelaktion

Hinsichtlich der Mahnspesen bot der VKI allen betroffenen Kreditnehmern die Möglichkeit zur kostenlosen Teilnahme an einer Sammelaktion. Die Aktion ist mittlerweile beendet. Die Santander Consumer Bank hat rund 30.000 Euro an Entschädigung geleistet (350 Verträge).

Bewertung

Wertung: 0 von 5 Sternen
Bild: VKI