Staubsauger

Aufgeblasen

Seite 11 von 11

Konsument 8/2001 veröffentlicht: 01.08.2001

Inhalt

Im Test: In einem internationalen Gemeinschaftstest wurden insgesamt 15 Staubsaugermodelle (Boden- und Handstaubsauger) getestet. Modelle, die wahlweise mit herkömmlicher Teppich-/Boden-Bürste oder einer Turbodüse bzw. Elektrosaugbürste erhältlich sind, sind in der Tabelle in beiden Versionen berücksichtigt.

Saugen

Die Prüfung erfolgte auf zwei verschiedenen Teppichböden (Wollvelours und kurze Polyamidschlingenware). Dazu bestreuten wir die Teppiche mit einer definierten Menge Prüfstaub, walzten diesen fest und saugten dann fünfmal ab (gemäß EN 6312). Danach stellten wir fest, wie viel Staub die Sauger aufgenommen hatten. Außerdem ermittelten wir auf Wollveloursteppich, wie viel Staub an Kanten und wie gut Fasern gesaugt wurden. Mit der Bodendüse saugten wir zudem Staub aus Ritzen auf glattem Boden, mit der Polsterdüse Fasern von Polsterkissen.
Alle Prüfungen erfolgten mit neuen und mit teilweise gefüllten Filterbeuteln. Für die Füllung benutzten wir jeweils 100 und 400 Gramm normalen Hausstaub. Bei allen Tests liefen die Geräte mit maximaler Leistung.

Handhabung

Fünf Personen beurteilten unter anderem: Gebrauchsanweisung, Schalter, Griffe, Saugen auf Teppich und glattem Boden, Absaugen von Polstermöbeln und Übergardinen, Saugleistungsregulierung, Gleitvermögen und Filterwechselanzeige, Montage und Demontage des Gerätes, Auswechseln der Filter beziehungsweise Ausleeren des vollen Staubbehälters sowie die Aufbewahrung der Geräte.

Umwelteigenschaften

Staubrückhaltevermögen: Wir bestimmten den Feinstaubgehalt in der Abluft des Saugers.
Geräusch: Wir ermittelten die Schallleistung bei maximaler Saugleistung und prüften subjektiv per Hörtest auf unangenehme Nebengeräusche.
Stromverbrauch: in Relation zur Staubaufnahme.
Kadmiumgehalt in Gehäuseteilen nach DIN 38406-E: keine Beanstandung.

Haltbarkeit

Stoßprüfung: 10.000 Karambolagen an Schwellen und 1000 an Pfosten. Fallprüfung: 1200 Stürze aus 80 cm Höhe. Prüfung des Kabelauszuges (6000-mal nach VDO 0700) und der Schlauchbefestigungen (40.000 Schwenkungen bei eingespanntem Anschlussstutzen), Quetschen der Rohre, Schläuche und Nebenluftsteller (10 s Belastung mit 70 kg). Außerdem Motordauerlauf über 600 Stunden.

KONSUMENT-Probe-Abo