Zukunftsprognosen

Die Zukunft ist so unzuverlässig!

Seite 1 von 1

KONSUMENT 6/2015 veröffentlicht: 28.05.2015

Inhalt

Es gibt Jugendliche, die ihr ganzes Berufsleben noch vor sich haben, aber jetzt schon wissen, dass sie einmal keine Pension kriegen werden. - "Kunde König“, ein satirischer Kommentar von Alois Grasböck.

KONSUMENT-Kolumnist Alois Grasböck
Alois Grasböck

Das haben ihnen Hellseher angedroht, die 45 Jahre in die Zukunft blicken können, also sogenannte Experten und Politiker.

Thema für Alarmrufer

Das ist bemerkenswert, denn oft gelingt es nicht einmal, das Wirtschaftswachstum des nächsten Halbjahres richtig zu erraten, Pardon, zu prognostizieren. Aber die Pensionen sind halt ein dankbares Thema, vor allem für Alarmrufer.

Pensionen aus Steuertopf

Stellen wir uns einen Opa vor, und damit er einen Namen hat, nennen wir ihn Fritz Fleißig. Er hat zeitlebens gearbeitet, nun tritt er die wohlverdiente Pension an. Ab diesem Tag kann es ihm passieren, dass ihn ein Pensionsexperte im TV quasi als Gefahr für den Staatshaushalt hinstellt. Weil er angeblich einen Großteil seiner Pension aus dem Steuertopf löffelt und somit der Jugend die Zukunft wegfrisst.

Frustrierte Jugend

Das tut weh. Gestern noch ein braver Steuer- und Beitragszahler, heute unter Schmarotzerverdacht! Und das frustriert gleichzeitig ein weiteres Mal den Jugendlichen, der jetzt schon weiß, dass er in 45 Jahren keine Pension kriegen wird.

Krieg um Pensionen?

Doch zum Glück neigen die Generationen nicht dazu, einen Krieg um die Pensionen anzufangen. Und wenn sich Opa und Enkel zusammentun, können sie ihrerseits interessante Themen anschneiden, etwa: Wie hoch werden denn die Pensionen der Herren Experten sein und aus welchem Topf werden sie kommen? Wenn sie ausweichende Antworten bekommen, werden sie wissen, woran sie sind.

Bankencrash ungünstig für Vorsorge

Gleichzeitig ist es natürlich ein Glück, wenn man über Leute verfügt, die 45 Jahre in die Zukunft schauen können. Die sollte man fragen, ob sich die eine oder andere private Pensionsvorsorge wirklich als das Gelbe vom Ei erweisen wird. Oder ob sich womöglich ein Bankencrash ungünstig auswirken könnte.

Mit allem ist zu rechnen

Selbst wenn sie so tun, als ob sie’s wüssten: Die Zukunft hat schon oft bewiesen, dass sie extrem unzuverlässig ist. Rechnen wir mit allem und hoffen wir das Beste.

Bewertung

Wertung: 2 von 5 Sternen
4 Stimmen
KONSUMENT-Probe-Abo