KONSUMENT.AT - Ärzte-Test: Wartezeit bei Facharztterminen - Zusammenfassung

Ärzte-Test: Wartezeit bei Facharztterminen

Kurz und schmerzlos

Seite 16 von 18

Nächsten Inhalt anzeigen
Konsument 2/2008 veröffentlicht: 16.01.2008

Inhalt

Test Wartezeit für einen Facharzttermin: Kompeten mit "Konsument"

  • Keine Bevorzugung. Privatpatienten werden nicht bevorzugt. Je zwei Mal mussten Privatzahler und Kassenpatient länger als eine Woche auf ihren Termin warten. In insgesamt 14 Fällen erhielt der Privatzahler schneller einen Termin, in 17 Fällen der Krankenkassenpatient.
  • Nachfragen verkürzt Wartezeit. Vergibt der Arzt im Akutfall nicht am selben Tag einen Untersuchungstermin, kann sich ein Nachhaken auszahlen. In zehn Fällen erreichten unsere Tester einen rascheren Termin.
    Terminvergabe . Bei zu langer Wartezeit zahlt es sich aus, weitere Fachärzte zu kontaktieren. Die Chancen, noch am selben Tag einen Untersuchungstermin zu bekommen, stehen im Akutfall nicht schlecht.
  • Überweisung . Seit der Einführung der e-card können pro Quartal drei Fachärzte aus verschiedenen Fachgruppen konsultiert werden. Erst beim vierten Facharzt ist eine Überweisung vom Praktischen Arzt nötig. Ein Wechsel innerhalb einer Fachgruppe – zum Beispiel von einem Gynäkologen zu einem anderen – ist im selben Quartal nicht erlaubt. Ausnahme sind Zahnärzte, wo pro Quartal drei Ärzte aufgesucht werden können.

Bewertung

Wertung: 4 von 5 Sternen
1 Stimme
Weiterlesen