KONSUMENT.AT - Schönheitschirurgen: Beratungstest - Zusammenfassung

Schönheitschirurgen: Beratungstest

Nicht nur schöne Ergebnisse

Seite 6 von 9

Nächsten Inhalt anzeigen
Konsument 1/2010 veröffentlicht: 03.12.2009, aktualisiert: 16.12.2009

Inhalt

Zusammenfassung

  • Komplikationen. Schönheitsoperationen sind chirurgische Eingriffe, die Komplikationen nach sich ziehen können. Das gilt auch, wenn die angewandte Operationsmethode als risikolos eingestuft wird. Wichtig: Verfügt der Mediziner über eine Ausbildung zum Facharzt für plastische Chirurgie?
  • Motivation hinterfragen. Vor dem Eingriff sollte man die eigene Motivation hinterfragen: Will man einfach nur dem gängigen Schönheitsklischee entsprechen oder steckt ein massiver Leidensdruck hinter der Entscheidung? Hat die Unzufriedenheit mit dem eigenen Körper psychische Ursachen? Wird die Zufriedenheit nach der OP größer sein?
  • Mehrere Meinungen einholen. Hat man sich für eine OP entschieden, sollte man bei mehreren Ärzten Fachmeinungen einholen. Die Wahl des Arztes sollte nicht allein vom Preis abhängen. Entscheidend ist es, Vertrauen zum Arzt zu haben. Keinesfalls sollte man sich einen Operationstermin aufdrängen lassen.
  • Beratungsgespräch. Beim Beratungsgespräch sollte man auf einer umfassenden Aufklärung in allen wesentlichen Bereichen bestehen. Wesentlich ist, sich dabei nicht auf den Arzt zu verlassen, sondern selbst Fragen zu stellen. Es empfiehlt sich, vor dem Beratungsgespräch eine Checkliste zu erstellen, damit kein Punkt vergessen wird.

 

Bewertung

Wertung: 3 von 5 Sternen
33 Stimmen
Weiterlesen