KONSUMENT.AT - Tattoo- und Piercingstudios im Beratungstest - Die Testpersonen

Tattoo- und Piercingstudios im Beratungstest

Das geht unter die Haut

Seite 6 von 10

Nächsten Inhalt anzeigen
Konsument 5/2009 veröffentlicht: 21.04.2009

Inhalt

Die Testpersonen

Tattoo: Ein 25-jähriger Mann möchte sich oberhalb des rechten Knöchels tätowieren lassen. Er hat noch keine Vorstellung vom Motiv und gibt an, es soll etwas Kleines sein. Auf Nachfrage des Tätowierers äußert er den Wunsch, beraten zu werden. Er deutet an, Angst davor zu haben, gestochen zu werden, und erkundigt sich, wie er sich nach dem Eingriff zu verhalten hat. Der Tester fragt auch nach, ob und wie ein Tattoo zu ent­fernen ist und möchte einen Blick in den Eingriffsraum werfen. Am Ende gibt er an, sich das Ganze noch einmal überlegen zu wollen.

Piercing: Eine 15-Jährige möchte sich ein ­Nabelpiercing machen lassen und bittet um eine Beratung. Sie erkundigt sich, wie sie sich nach dem Eingriff zu verhalten hat.

Bewertung

Wertung: 2 von 5 Sternen
5 Stimmen
Weiterlesen

Kommentare

  • Tattoo bei Allergie
    von REDAKTION am 09.12.2013 um 11:02
    Solange keine der allergieauslösenden Substanzen in den Farben enthalten sind, sollten auch keine Allergien auftreten. Da die verwendeten Farben allerdings verunreinigt sein können (siehe Beitrag Tätowierungen: Farbpigmente vom 18.02.2008), können Probleme auch nie ganz ausgeschlossen werden.
  • Tattoo bei Allergie
    von Wolfi_x1 am 08.12.2013 um 17:46
    Darf bei Allergien auf Hausstaubmilbe & Gräserpolen auch nicht tätowiert werden?