Good Soaps

Haushaltsreiniger ohne Palmöl

Seite 1 von 1

KONSUMENT 11/2015 veröffentlicht: 29.10.2015

Inhalt

Die Palmölproduktion gefährdet den Regenwald. Lediglich ein Viertel davon ist noch intakt.

Die Abholzung der Regenwälder trägt massiv zur Klimaerwärmung bei und zerstört den Lebensraum von Orang-Utans und anderen gefährdeten Tierarten. Palmölplantagen haben zudem negative soziale Konsequenzen: Landenteignungen, Vertreibung der indigenen Bevölkerung, Kinder- und Zwangsarbeit. Neben der Anwendung in Lebensmitteln ist Palmöl auch Bestandteil der waschaktiven Substanzen in Wasch- und Reinigungsmitteln.

Reiniger basieren auf regionalen Pflanzen

Es gibt Alternativen, wenn sie auch noch nicht weit verbreitet sind. Die Schweizer Good Soaps AG ist bislang das einzige Unternehmen, das bei der Herstellung von Haushaltsreinigern zu 100 Prozent auf Palmöl oder andere tropische Öle verzichtet. Die Reiniger basieren auf regionalen Pflanzen aus westeuropäischem Anbau. Dadurch werden Ressourcen in tropischen Gebieten geschont und die Transportwege verkürzt. Good Soaps wurde 2011 von Regine Schneider in Luzern gegründet. In Österreich werden die Reiniger bei Interspar und Metro angeboten.

Good Soaps ohne Palmöl (Bild: Good Soaps AG)

Bewertung

Wertung: 4 von 5 Sternen
41 Stimmen
Bild: Das KONSUMENT-Geschenk-Abo