KONSUMENT.AT - Dr. Oetker Gelierfix 3 : 1 - Erstaunlicherweise mit Palmöl

Dr. Oetker Gelierfix 3 : 1

Mit Palmöl

Seite 1 von 2

Nächsten Inhalt anzeigen
veröffentlicht: 10.12.2020

Inhalt

Was Konsumenten alles versprochen und dann nicht gehalten wird. Diesmal im Lebensmittel-Check: ein Geliermittel von Dr. Oetker, das wider Erwarten mit Palmöl erzeugt ist.

Das steht drauf: Dr. Oetker Gelierfix 3 : 1

Gekauft bei: in vielen Geschäften erhältlich

Das ist das Problem

Viele Produkte, bei denen man es an sich nicht erwartet, enthalten Palmöl. So auch das Gelierfix 3 : 1 von Dr. Oetker, eine Gelierhilfe, mit der sich Marmelade mit weniger Zucker als in traditionellen Rezepten vorgegeben einkochen lässt. Laut Zubereitungsanleitung kommt auf drei Teile Obst ein Teil mit Gelierfix gemischter Zucker.

Damit die Marmelade trotz des geringeren Zuckeranteils hält, sind dem Geliermittel Citronensäure als Säuerungsmittel und Sorbinsäure als Konservierungsstoff zugesetzt.

Eine Kundin hatte die Produktdeklaration von Dr. Oetker Gelierfix 3 : 1 vollständig gelesen und in der Zutatenliste auch Palmöl entdeckt. „Was macht Palmöl im Gelierfix von Dr. Oetker?“, fragte sie uns. Wir fragten uns das ebenfalls. Auch wir hätten nicht damit gerechnet, dass eine Einmachhilfe mit Palmöl hergestellt wird.

Palmöl verhindert Aufschäumen der Fruchtmasse

Wir baten Dr. Oetker um Stellungnahme: Gelierfix enthalte eine geringe Menge Palmöl, um das Aufschäumen der Fruchtmasse beim Einkochen zu verhindern, erfuhren wir.

Herstellung ohne Palmöl ab 2021 geplant

Dr. Oetker kündigte aber auch an, das Gelierfix ab 2021 ohne Palmöl herzustellen. Schön, das zu hören! Wir bleiben dran.

Bewertung

Wertung: 4 von 5 Sternen
1 Stimme
Weiterlesen