efko Käferbohnensalat mit Kürbiskernöl

Unter falscher Flagge verkauft

Seite 1 von 2

Nächsten Inhalt anzeigen
veröffentlicht: 15.09.2015

Inhalt

Was Konsumenten alles versprochen und dann nicht gehalten wird. Diesmal im Lebensmittel-Check: efko Käferbohnensalat mit Kürbiskernöl, der bei Billa falsch, nämlich als echt österreichisches Produkt, deklariert wurde.

 

Das steht drauf: efko Käferbohnensalat mit Kürbiskernöl

Gekauft bei: Billa

Das ist das Problem

Rewe kennzeichnet Produkte, die aus heimischen Zutaten in Österreich erzeugt werden, am Regal mit einer rot-weiß-roten Fahne und der Aufschrift A+A. Mit so einem Steckschild wurde in einer Billa-Filiale der efko Käferbohnensalat mit Kürbiskernöl beworben.

Laut Zutatenliste besteht dieser Salat zu 56 % aus Käferbohnen, Zwiebeln, steirischem Kürbiskernöl, Balsamicoessig und etlichen weiteren Zutaten. Das Kürbiskernöl stammt also aus der Steiermark, doch wo die Bohnen kultiviert wurden, ist auf dem Etikett nicht angegeben.

Auch importierte Bohnen verwendet

Daran ist rechtlich nichts auszusetzen. Denn anders als bei frischem Obst und Gemüse muss bei verarbeiteter Ware (z.B. Konserven, Tiefkühlprodukte) das Ursprungsland auf der Verpackung nicht genannt sein.

Eine Kundin wollte dennoch wissen, woher die Bohnen stammen, und wies uns auf dieses Produkt hin. Wir fragten bei efko nach und erfuhren, dass für die Herstellung des Salats je nach Verfügbarkeit österreichische wie auch importierte Bohnen verwendet werden.

Falsch mit A + A gekennzeichnet

Und die Auslobung A + A samt rot-weiß-roter Fahne am Billa-Regal? Ein Fehler in der Datenbank, erklärte Rewe unumwunden und teilte mit, dass die Sache umgehend bereinigt wurde.


Lesen Sie außerdem:

Bewertung

Wertung: 0 von 5 Sternen
Weiterlesen
Bild: Lebensmittel-Check auf Facebook - Jetzt Fan werden!