KONSUMENT.AT - Happy Harvest Waldfrucht Obstriegel - Wenig Waldfrüchte

Happy Harvest Waldfrucht Obstriegel

Bei Farbe und Geschmack nachgeholfen

Seite 1 von 2

Nächsten Inhalt anzeigen
KONSUMENT 11/2021 veröffentlicht: 16.09.2021

Inhalt

Was alles versprochen und dann nicht gehalten wird. Diesmal im Lebensmittel-Check: Die Waldfrüchte, die der Happy Harvest Waldfrucht Obstriegel verspricht, sind mit der Lupe zu suchen. Der Zutatenliste ist zu entnehmen: Die fruchtige Beerenfarbe der Füllung stammt aus Holunder und Roter Rübe.

Das steht drauf: Happy Harvest Waldfrucht Obstriegel

Gekauft bei: Hofer

Das ist das Problem

Obstriegel gelten als beliebter Snack. Von Happy Harvest gibt es Obstriegel in unterschiedlichen Geschmackssorten. Statt sich über den erwartet fruchtigen Bissen zu freuen, ärgerte sich ein Konsument sehr über die Waldfrucht-Edition.

„Ich nehme mir als Zwischendurch-Snack in die Firma, abgesehen von einem Apfel, meist auch Obstriegel mit“, berichtet er und beanstandet: „Bei Bio-Produkten ist der Gehalt jener auf der Verpackung angegebenen Früchte, Beeren und Nüsse ja noch akzeptabel, bei einem Produkt von Happy Harvest (Waldfrucht-Obstriegel) scheinen diese aber unter ,ferner liefen‘ auf: Heidelbeerfruchtpulver 0,8 Prozent, Brombeerfruchtpulver 0,6 Prozent.“

Abbildung und Bezeichnung „beeriger“ als der Inhalt

Beim Waldfrucht Riegel von Happy Harvest sind auf der Vorderseite der Verpackung Brombeeren, Heidelbeeren und weitere Beeren sowie Haferflocken verlockend abgebildet. Stilisiert dargestellte Beeren runden das ebenfalls vorn auf der Packung aufgedruckte Logo mit dem Wortlaut „Snacking“ ab. Diese Aufmachung und die Bezeichnung „Waldfrucht“ sowie die violette Färbung der dargestellten Obstfüllung lassen einen hohen Anteil an Waldbeeren im Produkt vermuten.

Getrocknete Früchte, Konzentrat und Pulver

Leider wird diese Erwartung nicht erfüllt. Beim Nachschauen in der Zutatenliste kommt die Ernüchterung. An den vorderen Stellen stehen statt der erhofften Waldfrüchte „getrocknete Apfelstücke, Rosinen, Apfelsaftkonzentrat, getrocknete Dattelstücke“. Schade, denn aufgrund der Verpackungsaufmachung auf der Vorderseite und der Höhe der Fruchtbestandteile haben wir doch eher mit Waldbeeren als mit Äpfeln und Rosinen gerechnet. Die prominent abgebildeten Waldfrüchte suchen Interessierte lange.

Beim Waldfruchtanteil von 73 % Fruchtbestandteilen, wie wir der Sachbezeichnung entnehmen, wird es sich dann wohl um den Beerenanteil handeln, oder? Aber nein, die als Hauptbestandteile erwarteten Zutaten kommen nur in Spuren weiter unten in der Zutatenliste vor, und zwar als: „Holunderbeersaftkonzentrat (2 %), Heidelbeerfruchtpulver (0,8 %) und Brombeerfruchtpulver (0,6 %)“. Unter anderem finden sich unter den Bestandteilen des Riegels auch Reismehl, Öl, Aroma und Oligofruktose.

Färbende Zutaten und Aroma

Die verlockende Farbe auf der Abbildung auf der Produktvorderseite ist also nicht allein auf den Anteil an dunklen Waldfrüchten zurückzuführen. Die satte Waldbeerfarbe der Riegelfüllung stammt in Wirklichkeit aus Rote-Bete-Pulver, das als farbgebendes Lebensmittel zum Einsatz kommt. Nachgeholfen wird auch beim Geschmack nach Waldbeeren. Dafür ist zugesetztes natürliches Aroma verantwortlich.

Höherer Waldfruchtanteil wünschenswert

Wir haben den Hersteller mit der Unzufriedenheit des Kunden konfrontiert. In der Stellungnahme beschreibt HOFER den Waldbeerriegel als Obstriegel mit harmonischem Geschmack. Die ausgewogene Süße und Säure stamme von den angegebenen Zutaten. Höhere Mengen an säurebetonten Früchten würden den Obstriegel zu sauer machen.

Der Zutatenliste sei deutlich zu entnehmen, dass 3,4 Prozent Waldfrüchte enthalten sind. Ja schon, wer die entsprechenden Angaben in der Zutatenliste gefunden hat, kann den Anteil an Waldfrüchten zusammenzählen. Aber wie wäre es, wenn ein als „Waldfrucht Obstriegel“ bezeichneter Snack nicht gar so wenig Waldfrüchte enthielte? Wir empfehlen jedenfalls, bei Produkten mit extra ausgelobten Früchten die Zutatenliste genau zu lesen.

Bewertung

Wertung: 5 von 5 Sternen
1 Stimme
Weiterlesen