KONSUMENT.AT - Knusperone Reiswaffeln Zartbitterschokolade - Umwelt- und konsumentenfreundliche Verpackungen wünschenswert

Knusperone Reiswaffeln Zartbitterschokolade

Doppelt verpackt

Seite 1 von 2

Nächsten Inhalt anzeigen
veröffentlicht: 27.08.2019

Inhalt

Was Konsumenten alles zugemutet wird. Diesmal im Lebensmittel-Check: zweifach verpackte Reiswaffeln.

 

Das steht drauf: Knusperone Reiswaffeln Zartbitterschokolade

Gekauft bei: Hofer

Das ist das Problem

Reiswaffeln gibt es in verschiedenen Varianten: mit Meersalz, mit Milchschokolade, mit Zartbitterschokolade, … Eine Kundin hatte bei Hofer Knusperone Reiswaffeln Zartbitterschokolade gekauft. Sie öffnete die Kunststoffhülle; darin steckten wiederum drei Kunststoffpackungen mit je drei Reiswaffeln. Die Kundin schrieb uns verärgert: „Verpackungsmüll vom Feinsten. Die Waffeln sind in Dreierstücken nochmal extra in Plastik verschweißt. Andere Hersteller schaffen‘s auch ohne ...“

Versprechen auf der Homepage versus Verpackungsmüll

Hofer verpflichtet sich auf der unternehmenseigenen Homepage, Ressourcen zu schonen und Abfälle zu vermeiden: „Seit Jahren beschäftigen wir uns bei HOFER schon mit dem Thema ,nachhaltige Verpackungen‘ und haben das Ziel, wo immer möglich Verpackungslösungen zu optimieren und den Anfall von Verpackungsmaterialien zu reduzieren, gleichzeitig aber Lebensmittel und andere Produkte vor Umwelteinwirkungen zu schützen“, heißt es hier. Kunden, die das lesen, sind umso enttäuschter, wenn eben dieses Unternehmen Produkte mit unnötig viel Verpackungsmaterial verkauft. 

Umfangreiche Verpackung: Hofer beruft sich auf äußere Einflüsse 

Bei Hofer verteidigt man die doppelte Verpackung der Knusperone Reiswaffeln: Das Produkt würde – einmal geöffnet – aufgrund seiner natürlichen Gegebenheiten sehr schnell lasch werden und seine knusprige Beschaffenheit verlieren, teilte uns das Unternehmen mit. Und: Da drei Stück die in etwa durchschnittlich verzehrte Menge pro Portion wären, seien die insgesamt neun Reiswaffeln in drei praktische Snack-Packs unterteilt. Dies sei auch auf der Außenverpackung klar ersichtlich.

Weniger Kunststoff möglich

Ja. Auf der Außenhülle findet sich ein entsprechender Hinweis. Wir wissen aber auch, dass es anderen Herstellern gelingt, ähnliche Produkte in weniger Kunststoff verpackt zu verkaufen. Achten Sie beim nächsten Einkauf darauf! 
 

Bewertung

Wertung: 3 von 5 Sternen
2 Stimmen
Weiterlesen