KONSUMENT.AT - Milupa Grießbrei Tradition - Reaktion der Firma Milupa

Milupa Grießbrei Tradition

Wenig drin

Seite 2 von 2

veröffentlicht: 10.08.2017

Inhalt

Was Milupa zur übergroßen Verpackung des Grießbreis Tradition sagt:

"Die Füllhöhe des Produktes ,Milupa Grießbrei Tradition‘ ist technisch bedingt. Dies wird – neben der genauen Angabe des Verpackungsinhaltes (,Inhalt: 500 g, entspricht ca. 10 Portionen‘) – auch auf der Verpackung deklariert.

Um die Qualität und Sicherheit des Produktes zu gewährleisten, wird das Pulver in den Beuteln bewusst mit Schutzatmosphäre ,bedeckt‘. Es handelt sich dabei um eine in der Lebensmittelverarbeitung völlig übliche Methode zur Haltbarmachung. ,Schutzatmosphäre‘ bedeutet, dass sich im oberen Teil des Beutels nicht einfach ,normale‘ Luft befindet. Es handelt sich um eine besonders sauerstoffarme ,Luft‘. Der geringe Sauerstoffanteil gewährleistet eine bessere Haltbarkeit und gleichzeitig den Erhalt der wertgebenden Produkt-Eigenschaften, wozu u. a. der Erhalt von empfindlichen Vitaminen zählt.

Auch bei der Versiegelung des Produktes spielt die Füllhöhe eine wichtige Rolle. Der Freiraum zwischen Pulver und Folie ist notwendig, um zu vermeiden, dass das Pulver durch Aufstauben in die Schweißnaht gelangt. Dies könnte unter Umständen zu einem undichten Verschluss und damit zu Hygiene- und Qualitätsproblemen führen, was wiederum nicht mit unseren hohen Ansprüchen an Qualität und Haltbarkeit des Produktes in Einklang zu bringen wäre.

Vor der Markteinführung jedes Produktes werden zahlreiche Tests zur optimalen Beutelgröße und Füllmenge durchgeführt, um eine korrekte Versieglung und damit höchste Qualität zu gewährleisten."

Milupa GmbH

06.04.2017

Wir meinen: In großen Schachteln steckt oft wesentlich weniger Produkt, als man denkt. Achten Sie auf das Nettogewicht!

Bewertung

Wertung: 0 von 5 Sternen